Lauterbach: Durchschnittsverdiener können sich Zahnersatz nicht mehr leisten

Der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Karl Lauterbach hat die geplante Honorarerhöhung für Zahnärzte scharf kritisiert. "Die Preise für Zahnersatz steigen so hoch, dass ihn sich Durchschnittsverdiener nicht mehr leisten können", sagte Lauterbach der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Er betonte: "In Zukunft wird man den Wohlstand der Menschen wieder an ihren Zähnen erkennen können." Lauterbach kritisierte weiter, dass die neue Gebührenordnung "keine strukturelle Reform, sondern nur Honorarsteigerungen" enthalte.

- Anzeige -
— ANZEIGE —