Laura Prepon wurde von Stalker bedroht

Laura Prepon wurde von Stalker bedroht
Laura Prepon © Cover Media

Laura Prepon (35) konnte eine einstweilige Verfügung gegen einen Stalker durchsetzen.

- Anzeige -

Einstweilige Verfügung

Nicht nur die Schauspielerin, die aus der Netflix-Serie 'Orange Is the New Black' bekannt ist, sondern auch die Schöpferin der Serie, Jenji Kohan (46), reichten Klage gegen William Austin III ein. Der Mann soll Jenji im November über Instagram eine Audio-Nachricht geschickt haben, in der er laut 'TMZ' sagte: "Mach dich bereit, Gewalt ist auf dem Weg!"

Laura wurden mehrere Nachrichten über verschiedene soziale Netzwerke geschickt. Tatsächlich besorgniserregend ist ein Blick auf das Twitter-Profil des Mannes. Mehrmals erwähnt er Laura Prepon in seinen Tweets, im Oktober postete er ein Bild des Serienstars und schrieb dazu: "Hier ist ein aktuelles Bild von Laura Prepon, meiner Frau und Freundin." Dazu wählte er verschiedene Emojis, darunter ein wütendes Gesicht, einen Kussmund, eine Pistole, ein Messer und einen Verlobungsring.

Ein Richter entschied nun, dass sich William Austin III den beiden Frauen nicht mehr nähern darf. Von ihnen und ihren Familien muss er stets mindestens 91 Meter entfernt sein.

An begeisterte Fans - wenn auch wesentlich ungefährlichere - hat sich Laura Prepon mittlerweile gewöhnt. "Unsere Fans sind leidenschaftlich", sagte sie kürzlich ganz diplomatisch im Interview mit dem 'Evening Standard'. "Ich habe schon große Tattoos von mir gesehen. Eine Frau hat ihre komplette Wade mit meinem Gesicht bedeckt. Ich bin ein großer Poker-Fan und ein Anhänger bastelte mir ein Kartenset namens 'Prepon Poker'. Außerdem viele Zeichnungen, gemalte und animierte Sachen. Es ist verrückt!", staunte Laura Prepon.

Cover Media

— ANZEIGE —