Laupheim will mit Carl-Laemmle-Preis zur Filmstadt werden

Carl Laemmle
Laemmle-Exponate im Laupheimer Museum. Foto: Stefan Puchner © DPA

Die schwäbische Stadt Laupheim will ins Rampenlicht der deutschsprachigen Film- und Fernsehindustrie rücken. Ab März 2017 sollen Filmproduzenten in der kleinen Kommune im Kreis Biberach jährlich mit dem Carl-Laemmle-Produzentenpreis für ihr Lebenswerk geehrt werden.

- Anzeige -

"Wir wollen die Stadt allgemein als Filmstadt etablieren", sagte Oberbürgermeister Rainer Kapellen am Dienstag. "Wir wollen keinen weiteren Preis für Schauspieler, für Regisseure, für den besten Film", sagte Christoph Palmer, Geschäftsführer der Produzentenallianz. Der Produzent stehe im kreativen Zentrum der Film- und Fernsehwirtschaft.

Der Filmproduzent Lämmle wurde 1867 in Laupheim geboren. Vor mehr als 100 Jahren gründete er die Universal-Studios in Los Angeles und verhalf Hollywood zu Weltruhm. Am 17. März 2017 soll der Preis erstmals mit prominenten Gästen im Schloss Großlaupheim verliehen werden. Er soll mit 30.000 bis 50.000 Euro dotiert sein.


dpa
— ANZEIGE —