Larissa Schmitt bricht ihr Schweigen: Nino de Angelo ruinierte ihr Hochzeitskleid

Nino de Angelo und seine Frau Larissa Schmitt
Zum ersten Mal meldet sich Nino de Angelos Noch-Ehefrau Larissa zu Wort. © picture alliance / ZB, Jens Kalaene

Zum ersten Mal meldet sich Nino de Angelos Noch-Ehefrau zu Wort

Wenn sich Larissa Schmitt heute an ihren vermeintlich schönsten Tag im Leben erinnert, ihren Hochzeitstag mit Schlagersänger Nino de Angelo, dann hat sie wahrscheinlich nur noch ein Bild vor Augen: ihr beschmiertes Hochzeitskleid. Das hat ihr Noch-Ehemann zerstört, wie sie im Interview mit RTL erzählt. "Nino hatte das Brautkleid beschmiert, um mir ein Signal damit zu senden: Drama, es ist vorbei... dein Hochzeitskleid, alles zerstört, alles kaputt!" Doch wie konnte es soweit kommen?

- Anzeige -

Ihr Liebesglück währte nicht lange: Nach nur acht Monaten Ehe haben sich der Schlagersänger und seine Ehefrau getrennt. Was folgte waren bitterböse Anschuldigungen, die die beiden ganz öffentlich via Facebook und Co. austrugen. Zuletzt hatte der Sänger im Interview angeklagt, dass seine Ex ihn "seelisch misshandelt" habe.

Wohl Grund genug, um sich dazu nun selbst zu Wort zu melden. Larissa Schmitt wirft ihrem Noch-Ehemann im Gegenzug jetzt vor, handgreiflich geworden zu sein und die gemeinsame Wohnung verwüstet zu haben, als sie heimlich ausziehen wollte. "Es sind zu viele Probleme: Depressionen, Alkohol, Drogen, Misserfolg… Er kann die Harmonie nicht leben. Zwei Tage ist alles gut und dann bricht er wieder aus und macht alles kaputt", erklärt die 31-Jährige im Gespräch.

Von Nino de Angelo beschmiert: Das Brautkleid seiner Noch-Ehefrau Larissa.
Nino de Angelo hat das Brautkleid seiner Noch-Ehefrau beschmiert. (Bildquelle: Privat) © Privat

Als Schmitt sich schließlich dazu entschließt, sich von ihrem Mann zu trennen, ist de Angelos Zorn groß. Als sie ihn per SMS über ihren Auszug für den 31. Januar 2015 informiert habe, sei er verbal auf sie losgegangen. Nino habe seine Noch-Ehefrau sogar als "Heiratsschwindlerin" beschimpft, gesteht Larissa Schmitt.

Stolze siebenmal soll die 31-Jährige aus seiner Wohnung während der Beziehung zu dem Schlagersänger ausgezogen sein. Doch diesmal gibt es für die Blondine kein Zurück mehr: "Ich muss auch ganz ehrlich dazu sagen: Ich habe Nino sehr geliebt und sowas geht auch nicht von heute auf morgen vorbei aber ich habe mich sehr von ihm entfernt, weil er mir einfach zu wehgetan hat", erklärt sie weiter.

Doch ist auch für ihn alles aus? Nur wenige Tage zuvor klang das bei der Berliner 'Star Press & alphapool Network Party' im 'the Grand' noch ganz anders: "Wirklich sehr, sehr schade, dass es jetzt so aussieht, dass es wirklich zu Ende ist. Ich bin ja wirklich jemand, der nie aufgibt. Die Frage ist, ob der Punkt gekommen ist, dass man aufgeben sollte."

Ob dieser Punkt nun gekommen ist? Wer auch immer von den beiden wieviel Schuld trägt. Fest steht jedoch: Aufgeben kann manchmal auch bedeuten, wieder aufzustehen und sein Leben wieder zu leben.

— ANZEIGE —