Larissa Marolt und Günther Klum: Zusammenarbeit beendet?

Larissa Marolt und Günther Klum
Larissa Marolt und Günther Klum: Zoff und Trennung.

Ihr Auftritt bei Florian Silbereisen ist schuld

Angebliche Verstimmungen zwischen 'Let‘s Dance'-Star Larissa Marolt und Günther Klum? Bis vor kurzem war die 21-Jährige noch beim Vater von Heidi Klum unter Vertrag, doch ab sofort sollen die beiden angeblich getrennte Wege gehen. Larissa möchte selbst über ihre Jobs entscheiden und genau da wollte Papa Klum offenbar nicht mitmachen - behauptet zumindest der Vater von Larissa.

- Anzeige -

Auslöser war angeblich Larissas Auftritt in der Show von Florian Silbereisen. Dort tanzte sie in einem ziemlich kurzen Kleid mit dem Moderator und für den Bruchteil einer Sekunde konnte man ihre Unterhose sehen. Für die Zuschauer war die Tanzeinlage zwar ein Fest, für Günther Klum den Behauptungen von Larissas Vater zufolge angeblich nicht so toll. Seit fünf Jahren ist das Model bei ihm unter Vertrag und angeblich soll er gegen diesen Auftritt gewesen sein. Doch Larissas Vater Heinz Anton Marolt unterstützte seine Tochter. Und er habe mittlerweile schließlich das Sagen, behauptet er im Interview mit RTL: "Wir haben noch Berührungspunkte, weil gewisse Dinge aus der Vergangenheit noch aufzuarbeiten sind. Ansonsten hat 'OneEINS Managment' Günther Klum weder Management-Tätigkeiten, die hat er nie gehabt, sondern auch keine Agenturarbeiten mehr für uns zu verrichten."

Bis vor kurzem WAR Larissa aber noch bei Günther Klum unter Vertrag. Und der will jetzt angeblich Provisionen von ihrem Auftritt bei Florian Silbereisen, wobei der Vertrag zum Zeitpunkt der Show gar nicht mehr bestanden haben soll. Angeblich soll Klum den Auftritt regelrecht verboten haben, wenn er dafür kein Geld bekomme. Das weiß Tom Junkersdorf von der Zeitschrift 'Closer', dem Insider Details zum Zoff anvertraut haben: "Bei dem Streit geht es nicht um Riesensummen. Nach unseren Informationen hat sie für den Auftritt 7.000 Euro bekommen. Günther Klum bekommt davon 20 Prozent - also 1.400 Euro. Und dafür war er bereit, Larissa den Auftritt vor einem Millionen Publikum zu vermasseln!"

Nun will Larissa eben selbst entscheiden, welche Jobs sie zu- und welche sie absagt. "Ich bin eine Künstlerin. Ich bin vor allem so wie ich bin, aber bin auch Schauspielerin", so Larissa in einem Interview mit RTL. Ihr Papa steht bei allem hinter ihr: Heinz Anton Marolt begleitet seine Tochter zu vielen Terminen, entscheidet auch, welche Auftritte Larissa annimmt oder absagt. "Das Management war die vergangene Zeit auf meinem Tisch und da wird sich die Situation auch nicht ändern. Ganz im Gegenteil. Ich werde jetzt vermehrt darauf achten, dass Larissa auch entsprechend in die Zukunft geführt wird."

Günther Klum wollte sich zu diesem Thema bisher nicht äußern.

Bildquelle: RTL / dpa

— ANZEIGE —