Lana Del Rey musste vor Gericht

Lana Del Rey musste vor Gericht
Lana Del Rey © Cover Media

Lana Del Rey (30) sagte vor Gericht gegen ihre Stalkerinnen aus.

- Anzeige -

Aussage gegen Stalkerinnen

In den vergangenen Wochen hatte es die Sängerin ('Born To Die') wahrlich nicht einfach: Einbrüche, Diebstähle und immer wieder Stalker. Zwei der letzteren Sorte wurden nun von einem Gericht in Los Angeles mit einer einstweiligen Verfügung bestraft: Sie müssen sich in den nächsten drei Jahren mindestens 137 Meter von der Musikerin und deren Assistenten fernhalten.

Die Russinnen Nataliia Krinitsyna und Iuliia Vladimirovna jagten Lana mit ihren Drohungen Angst und Schrecken ein. Bei ihrer Aussage vor Gericht erinnerte sich die Musikerin an einen Vorfall, bei dem sie in einer Bank mit "den Mädchen" konfrontiert worden sei. Sie hätten "eine große Szene gemacht" und sie "angeschrien". In Briefen an sie hätten die beiden außerdem mit Selbstmord gedroht. Als sie die beiden jungen Frauen bei der Polizei meldete, wurde sie von ihnen auf Instagram als "verf*ckte Sch*ampe" beschimpft. Am schlimmsten sei für sie aber die Tatsache gewesen, dass sie extra wegen ihrer Verfolgerinnen umgezogen sei, diese aber auch ihre neue Adresse herausgefunden hätten.

Schon vor der Verhandlung erwirkte Lana Del Rey eine einstweilige Verfügung gegen die Frauen, allerdings mussten sie sich danach nur knapp 90 Meter von ihr fernhalten.

Cover Media

— ANZEIGE —