Lamar Odom: Muss er vor Gericht?

Lamar Odom: Muss der Ehemann von Khloé Kardashian vor Gericht?
Muss Khloé Kardashians Ehemann Lamar Odom vor Gericht? © REUTERS, PHIL McCARTEN

Lamar Odom (35) ist zwar gesundheitlich über den Berg, allerdings droht ihm nun Ärger mit dem Gesetz. Der Basketballprofi wurde am 13. Oktober 2015 bewusstlos in einem Bordell im US-Bundesstaat Nevada aufgefunden, nachdem er angeblich sowohl Kokain als auch Potenzmittel zu sich genommen hatte. Ein Bluttest, der von der Polizei angefordert wurde, hat nun bestätigt, dass sich Drogen im Blut des Sportlers befanden, was laut 'TMZ' zu einer Anklage führen kann. Das ließ Sheriff Sharon Wehrly gegenüber der Webseite wissen.

- Anzeige -

Ihm droht eine Klage

Eine gute Sache hat der gesamte Vorfall - trotz seiner Tragik - immerhin doch an sich: Lamar Odoms Zusammenbruch machte eine Versöhnung zwischen ihm und seiner Frau Khloé Kardashian (31) möglich. Die Reality-TV-Darstellerin ('Khloé & Lamar') eilte sofort an die Seite des ehemaligen NBA-Stars und zog dann ihren Scheidungsantrag zurück. Diesen hatte sie im Dezember 2013 gestellt. Der Grund? Lamar ging ihr offenbar fremd.

Dass er ihr noch am Herzen liegt, zeigte sie übrigens auf ihrer Webseite, wo sie sich für die Unterstützung bedankte, die ihrem Gatten nach seiner Einweisung ins Krankenhaus entgegenschlug.

"Die vergangene Woche war unglaublich schwierig. Ich bin meiner Familie, meinen Freunden und Fans, die nichts außer Gebete und Genesungswünsche an Lamar schicken, so dankbar", schrieb Khloé. "Ich will auch einen Moment nehmen, um jedem im Sunrise Hospital zu danken, den wundervollen Ärzten und Pflegern für ihre Liebenswürdigkeit und sorgsame Arbeit. Dank ihrer wundervollen Pflege wurden unglaubliche Fortschritte gemacht."

Cover Media

— ANZEIGE —