Hollywood Blog by Jessica Mazur

Lamar Odom kämpft um sein Leben: So verdient Hollywood an seinem Schickal

Hollywood schlägt Profit aus Lamar Odoms Unglück
Basketballstar Lamar Odom kämpft nach einem Zusammenbruch im Bordell um sein Leben. © Getty Images, Christian Petersen

von Jessica Mazur

"Have you heard about Lamar?" Das war heute in Hollywood natürlich DIE Frage schlechthin. Kein Wunder, denn die tragischen Ereignisse rund um den Ex von Khloé Kardashian klangen ja zuerst auch eher wie der Plot einer billigen Seifenoper: ehemaliger Spitzensportler wird bewusstlos in einem Bordell gefunden und kämpft nun um sein Leben, während seine berühmte Noch-Ehefrau an seinem Bett weilt.

- Anzeige -

Wobei wir auch gleich zu zweithäufigsten Frage des Tages kommen, die da lautete: Rollen die Reality-TV-Kameras? Ist ja nichts Neues, dass die Reality-Family für die Quote so ziemlich alles filmt, was in ihrem Leben passiert. Aber an der Stelle gibt es Entwarnung. Denn laut Informationen ihres Heimatsenders E! ist derzeit Produktionspause bei 'Keeping Up With The Kardashians'. Soll heißen: Selbst wenn sie gewollt hätten, es wäre gar kein Team zum Filmen dagewesen. Also Glück im Mega-Unglück für Lamar, über dessen kritischen Zustand in den Hollywood-Medien am Dienstag im halbstündlichen Takt berichtet wurde. Hieß es zuerst noch, Lamar's Chancen stünden "Fifty Fifty", heißt es mittlerweile, man würde sich im Krankenhaus darauf vorbereiten, Abschied zu nehmen.

Eine schlimme Geschichte also. Doch natürlich gibt es trotzdem ein paar Gestalten, die von den Geschehnissen profitieren – wie ja eigentlich immer, wenn eine Story in den US-Medien hohe Wellen schlägt. Ganz vorne dabei in diesem Fall ist Dennis Hof, Besitzer des Bordells, in dem Lamar die letzten Tage verbrachte. Offenbar hat der Typ beschlossen, dass sich Odom's Zusammenbruch ganz prima als kostenlose Werbung für seine 'Love Ranch' eignet, denn der Mann gibt derzeit ein Interview nach dem anderen. US Weekly, People, ABC News ... Puff-Papa Hof plaudert willig mit jedem, der ihm ein Mikro unter die Nase hält.

Und natürlich haben es inzwischen auch die zwei käuflichen Damen in die Schlagzeilen geschafft, die Lamar am Dienstag bewusstlos in seinem Zimmer auffanden: Madison Montag und Ryder Cherry. Insbesondere die transsexuelle Madison Montag passt ganz hervorragend in das Gesamtbild. Die Dame scheint ihrem Instagram-Account zufolge nämlich nicht nur Fan der Kardashians zu sein. Als sie im August diesen Jahres in dem Bordell unter Vertrag genommen wurde, wurde sie von Dennis Hof mit den Worten "unsere eigene Caitlyn Jenner" vorgestellt. Und es heißt, Miss Montag und Miss Cherry arbeiten gerade daran, ihre eigenen Exklusivinterviews zu verhandeln ... Milk it, Baby!

Wie immer gibt es natürlich auch ein paar Krankenhausmitarbeiter, die für ein paar Dollarscheine ruckzuck zu 'Insidern' wurden. So dauerte es nur ein paar Stunden, bis TMZ einen willigen Informanten in der Klinik gefunden hatte, der nun als 'Quelle' fungiert. Blood Money à la Hollywood.

Wie es mit Lamar Odom weitergeht, bleibt abzuwarten. Aber Dank Insidern, Quellen und Redewilligen werden wir es ganz sicher zeitnah und inklusive aller Details erfahren ...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Jessica Mazur bloogt für VIP.de aus Hollywood
Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood. © Jessica Mazur