Lamar Odom: Angst vor Lästereien

Lamar Odom
Lamar Odom © coverme.com

Lamar Odom (34) sorgt sich, dass er in der Realityserie 'Keeping Up with the Kardashians' als Bösewicht dargestellt wird.

- Anzeige -

Bösewicht in der Serie?

Der Basketballer lässt sich gerade von Khloé Kardashian (29) scheiden und fürchtet, dass dies zum Thema der neunten Staffel der erfolgreichen Fernsehsendung wird: "Das Letzte, was Lamar gebrauchen kann, ist es, als Idiot dargestellt zu werden. Khloé versicherte, dass es nicht so schlimm werden wird, aber wie kann es das nicht?", steckte ein Insider 'Radar Online'. "Das Ende der Ehe ist Khloés Hauptgeschichte in der nächsten Staffel und Lamar hat Angst, dass sein Drogenkonsum und seine Affären in der Serie angesprochen werden. Gleichzeitig versucht er ein Comeback in seiner Karriere und er glaubt, dass es seinen Versuch behindern wird. Er hat das Gefühl, dass er benutzt wird, um die Einschaltquote für die Kardashians in die Höhe zu treiben."

Es wurde berichtet, dass Lamar Odom mit seiner Noch-Ehefrau in Kontakt stehe und es heißt, dass die Amerikanerin ein Auge auf den Sportler hat: "Sie stellt sicher, dass er seine Verantwortungen im Fall seiner Klage wegen Trunkenheit am Steuer einhält und dass er sich mit seinem Trainer trifft. Es ist eher eine Mutter-Sohn-Beziehung. Es wird immer eine Menge Liebe zwischen den beiden geben, aber Khloé blickt definitiv nach vorn. Es gibt keine Pläne für das Paar, wieder zusammenzukommen, auch wenn es sehr freundschaftlich zwischen ihnen läuft. Das ist ein gutes Zeichen für die Scheidung, da wird es kein Drama geben und schnell gehen."

Khloé Kardashian gab unlängst ein Interview mit dem Magazin 'Cosmopolitan' in dem sie ihre Pläne für das neue Jahr offenbarte: "Ich brauche einen Neuanfang. Ich bin so froh, dass das Jahr vorbei ist. Ich bereue nichts in meinem Leben", stellte die Noch-Gattin von Lamar Odom klar.

© Cover Media

— ANZEIGE —