Lady Gaga: Zurück zu den Wurzeln

Lady Gaga (28) tut was für ihr Glück - Ballett beispielsweise.

- Anzeige -

Ballett macht sie happy

Zwischen Konzerten, Interviews, Proben, Tonstudio und ihrem Lover Taylor Kinney (33, 'Zero Dark Thirty') bleibt der megaerfolgreichen Sängerin ('Aura') wenig Zeit für sich selbst - umso wichtiger ist es dann, diese knappe Zeit sinnvoll zu nutzen.

Genau das tat die Musikerin auch und gönnte sich eine Ballettstunde. Später teilte sie ein Bild mit ihren Twitter-Fans und schrieb dazu begeistert: "Komme grad vom Ballett! Ich hatte so viel Spaß dabei, die alten Übungen zu machen, ich kriege dieses Lächeln nicht von meinen Lippen!!! So eine tolle Auszeit hatte ich seit Jahren nicht."

Auf dem Selfie blickt Gaga glücklich in die Kamera und hält einen Ballettschuh in die Linse.

Es scheint so, als wolle sich die Grande Dame des Pop mehr Auszeiten gönnen und diese bestmöglich nutzen. Vor Kurzem twitterte sie aufgeregt, dass sie sich endlich wieder selbst um die Weihnachtsvorbereitungen kümmere: "Das erste Mal seit sechs Jahren schmücke ich den Weihnachtsbaum selbst! Wir sollten die Freude, die solche Dinge bringen, niemals für selbstverständlich erachten."

Natürlich aber entspannt die 'Pokerface'-Interpretin nicht nur. Am Montagabend [8. Dezember] war sie in Washington, D.C. zu Besuch, um einigen Showbiz-Kollegen die Ehre zu erweisen: Die beiden Sänger Sting (63, 'Rise & Fall') und Al Green (68, 'Love and Happiness'), Schauspielerin Lily Tomlin (75, 'Desperate Housewives') und Tänzerin Patricia McBride (72) erhielten die Ehrenmedaille im Kennedy Center.

Auf der Gala traf Lady Gaga auch Leinwand-Ikone Meryl Streep (65, 'The Giver') - ein besonderes Vergnügen, wie sie auf Instagram zu einem Selfie mit der Oscargewinnerin betonte: "Meryl ist eine wahrlich beeindruckende Frau. Es war so eine Freude, Zeit mit ihr zu verbringen!"

Cover Media

— ANZEIGE —