Lady Gaga spielt doch nicht Donatella Versace in 'American Crime Story'

"American Crime Story": Lady Gaga wird doch nicht zu Donatella Versace
Donatella Versace und Lady Gaga bei einer Oscar-Party im Jahr 2014 © Helga Esteb / Shutterstock.com, SpotOn

Angeblich zu beschäftigt

Im November kamen in den US-Medien Gerüchte auf, dass Lady Gaga (30, "Million Reasons") die Modeschöpferin Donatella Versace in der dritten Staffel der Serie "American Crime Story" verkörpern soll. Dem widersprach Ryan Murphy, der Schöpfer der Serie, im Gespräch mit "Variety" jetzt aber deutlich. Auf die Frage, ob Lady Gaga die Fashion-Ikone spielen werde, antwortete er mit einem schlichten: "Nein".

Auch das Gerücht, dass sie überhaupt im Gespräch für die Rolle gewesen sei, dementierte Murphy. Sie sei "nicht wirklich" eine Option gewesen. "Sie ist eine Freundin. Aber sie ist extrem beschäftigt im nächsten Jahr - sie tritt beim Super Bowl auf, dreht 'A Star is Born' und ich glaube, dass sie auch auf Tour geht. Und wenn du eine Sendung über Versace macht, ist das eine fünfmonatige Verpflichtung, [...] wir drehen auf der ganzen Welt", so der Regisseur. "Das hätte niemals funktioniert."

Darum dreht sich die dritte Staffel

In der dritten Staffel von "American Crime Story" soll der Mord an Gianni Versace, dem Gründer des italienischen Modehauses beleuchtet werden. Dieser wurde 1997 vor seinem Strandhaus in Miami Beach erschossen. Der Täter war der Serienkiller Andrew Cunanan, der sich wenige Tage später mit der gleichen Waffe selbst das Leben nahm. Giannis Schwester Donatella Versace übernahm danach die Leitung des italienischen Modeimperiums und hat diese bis heute inne.

Hätten sich die Gerüchte bestätigt, so wäre das für Lady Gaga nicht die erste Schauspielrolle gewesen. Für ihre Part in "American Horror Story: Hotel" wurde sie 2016 mit dem Golden Globe als "Beste Hauptdarstellerin - Miniserie oder Fernsehfilm" ausgezeichnet.

spot on news