Lady Gaga: Sieben Jahre Schweigen

Lady Gaga: Sieben Jahre Schweigen
Lady Gaga © Cover Media

Lady Gaga (29) wusste lange nicht, wie sie ihre Vergewaltigung als Teenager verarbeiten sollte.

- Anzeige -

Nach der Vergewaltigung

Im vergangenen Jahr bestürzte die Sängerin ('Bad Romance') die Öffentlichkeit mit einem Geständnis: In einem Radiointerview mit Howard Stern enthüllte Lady Gaga früher einmal vergewaltigt worden zu sein. Ganze sieben Jahre brauchte die Sängerin, um überhaupt darüber sprechen zu können. Jetzt hat sie für einen Dokumentarfilm 'The Hunting Ground', der über die hohen Vergewaltigungsraten an US-Colleges und Universitäten berichtet, den Song 'Til It Happens to You' der Komponistin Diane Warren (59) aufgenommen.

In einer Diskussionsrunde zu dem Film sprach Lady Gaga nun über ihre eigene schmerzhafte Erfahrung und die schwere Bewältigungsarbeit. "Ich habe es sieben Jahre lang niemandem erzählt. Ich wusste nicht, wie ich darüber überhaupt nachdenken soll, ich wusste nicht, wie ich es akzeptieren soll, ich wusste nicht, wie ich mich nicht selbst beschuldigen oder es als meinen Fehler ansehen soll", zitierte sie die 'New York Post'. "Das hat mein Leben stark verändert. Das hat mich als Person völlig verändert. Es hat meinen Körper und meine Gedanken verändert… Für viele Betroffene ist das wie ein Trauma, das sie noch Jahre später immer wieder durchmachen… Viele Menschen leiden nicht nur emotional und psychisch darunter, sondern erleben auch einen körperlichen Schmerz als Ergebnis davon, missbraucht, vergewaltigt oder traumatisiert worden zu sein."

Lady Gaga und die Song-Writerin Diane Warren erschienen gemeinsam auf dem roten Teppich für eine Vorführung von 'The Hunting Ground' am Donnerstag [10. Dezember] in New York, wo die Sängerin erklärte, was der Song für den für einen Einfluss auf sie hatte. "Diane wird euch sagen, wie schwer das für mich war, als der Song herauskam. Ich machte mir viele Sorgen darum. Jedes Mal, wenn ich ihn höre, weine ich. Jedes Mal, wenn ich einen Text darüber lese, fühle ich mich schlecht. Das ist eine Sache, mit der man nicht konfrontiert werden möchte", so Lady Gaga.

Cover Media

— ANZEIGE —