Lady Gaga: Ich rauchte permanent Gras

Lady Gaga
Lady Gaga © coverme.com

Lady Gaga (27) brauchte Drogen, um mit ihren Schmerzen fertig zu werden.

- Anzeige -

High sein half

Die Sängerin ('Applause') musste dieses Jahr ihre 'Born This Way Ball'-Tour abbrechen, um sich einer Hüftoperation zu unterziehen. Wie sie zugab, griff sie zu Gras, um die Schmerzen nach dem Eingriff zu lindern. "Es war eine Angewohnheit, die entstand, als der Schmerz in der Hüfte zu schlimm wurde", verriet sie der britischen Zeitung 'The Sun'. "Ich habe mich einfach betäubt, betäubt, mich selbst betäubt und es dann ausgeschlafen, dann ging ich auf die Bühne, tötete den Schmerz, dann ging ich wieder runter und rauchte, rauchte, rauchte, ich wusste nicht, woher der Schmerz kam", berichtete der Popstar über die Zeit vor der Diagnose.

Im August präsentierte sich die Sängerin in einem Video der Performance-Künstlerin Marina Abramovic (66) komplett nackt. Gaga schreibt Abramovic zugute, dass sie sie zeitweilig nüchtern bekam, weil sie für Wochen einen "kalten Entzug" machte, woraufhin sie die intensive Reha-Erfahrung hinter sich brachte. "Marina sagte 'Okay, du kommst in mein Haus - kein Fernsehen, kein Computer, kein Marihuana, rein gar nichts, kein Essen. Für drei Tage, nur Kunst. Du isst nur Kunst'", erinnerte sich die Musikerin. "Sie stellte mich für drei Stunden mit verbundenen Augen in den Wald und sagte: 'Ich will, dass du deinen Weg nach Hause findest. Wir werden hier sein, um sicherzugehen, dass du nicht von irgendeiner Klippe fällst'. Da waren überall Klippen", erzählte der Star. "Also ging ich und fing an zu weinen, weil ich mich schon so lange nicht mehr so verbunden mit der Erde gefühlt hatte. Einfach ich selbst zu sein, mit dem Wald und dem Vögelgezwitscher und dem fließenden Wasser, da war nichts außer mir und meinem reinen Talent, um mich zu retten. Ich fiel nicht einmal. Ich stolperte, aber ich fiel nicht", war Lady Gaga stolz.

© Cover Media

— ANZEIGE —