Lady Gaga: Ich habe die Liebe gefunden

Lady Gaga
Lady Gaga © coverme.com

Lady Gaga (27) ist glücklich verliebt - das war nicht immer der Fall.

- Anzeige -

Endlich glücklich

Die Musikerin ('Love Game') ist seit 2012 mit dem Schauspieler Taylor Kinney (32, 'Chicago Fire') liiert, nachdem er in dem Musikvideo 'Yoü And I' neben der Grammy-Preisträgerin auftrat. Gaga nahm am Montagabend in Toronto an einer Frage-Antwort-Session teil, in der sie über ihr persönliches Leben sprach. Dabei enthüllte die exzentrische Künstlerin, dass es für sie schwierig war, jemanden zu finden, der sie dafür würdigt, wer sie ist. Heute fühle sie sich geliebt und geschätzt. "Es war schwer für mich, Liebe zu finden, aber nun habe ich sie gefunden", gab sie zu. Die Sängerin erklärte weiter, dass bisherige Beziehungen kaputt gingen, weil die Männer in ihrem Leben nicht mit dem bombastischen Erfolg der Pop-Queen klarkamen. Laut der Musikerin sei sie nun mit jemandem zusammen, der auf ihren Ruhm nicht neidisch sei. "Wenn du jemanden triffst, der nicht von den erstaunlichen Leuten, die um einen herum sind und der Liebe, die du erhältst, eingeschüchtert ist, wenn er sich für dich freut … Männer haben sich nicht immer für mich gefreut. Es war sehr herausfordernd zuzusehen, dass eine Frau erfolgreich ist", stellte Gaga ernüchternd fest.

Obwohl sie Taylor Kinney bei der Frage-Antwort-Runde nicht beim Namen nannte, so war sie doch in jüngster Zeit in Bezug auf ihre Gefühle für den Star sehr offen. "Er hält es schon sehr lange mit mir aus, ist mit mir durch Drogensüchte und solche Dinge gegangen. Also ist er wirklich eine entzückende, erstaunliche Person", schwärmte sie gegenüber Moderator Howard Stern (59, 'Howard Stern Show'). "Und es ist ihm auch egal, dass ich berühmt bin. Für ihn bin ich nicht berühmt, ich bin sein Baby."

Lady Gaga befindet sich derzeit auf ihrer weltweiten Presse-Tour, um die Werbetrommel für ihr neues Album 'ARTPOP' zu rühren - da trösten diese liebevollen Worte ihren Freund sicherlich über die Distanz hinweg.

© Cover Media

— ANZEIGE —