Lady Gaga: Düstere Depressionen

Lady Gaga
Lady Gaga © Cover Media

Lady Gaga (27) berichtete, wie schlecht es ihr in den vergangenen Wochen ging und wie sie die Krise überwand.

- Anzeige -

Und tiefe Traurigkeit

Die Sängerin ('Applause') sprach schon immer sehr offen über ihre Gefühle und Gedanken im Zuge ihrer Karriere. In einem Interview mit der US-amerikanischen Ausgabe des Magazins 'Harper's Bazaar' enthüllte die Musikerin nun, wie schlecht es ihr vor nur wenigen Wochen ging: "Ich wurde sehr niedergeschlagen am Ende des Jahres 2013. Ich hatte wirklich das Gefühl, ich würde sterben. Mein Licht ging aus. Ich war erschöpft, die Leute abzuwehren. Ich konnte nicht mal mehr meinen eigenen Herzschlag spüren. Ich war wütend, zynisch und ich hatte diese tiefe Traurigkeit wie einen Anker in mir, überall wo ich hinging. Ich wollte einfach nicht mehr kämpfen. Ich wollte mich nicht noch einmal für mich einsetzen - vor einer weiteren Person, die mich anlog", berichtete sie.

Der Star könnte sich mit dem Interview auf die Trennung von ihrem Manager Troy Carter bezogen haben, der sich von ihr im vergangenen November nur wenige Tage vor der Veröffentlichung ihres Albums 'ARTPOP' trennte. "Diejenigen, die mich betrogen haben, haben meine Zeit verschwendet und meiner Gesundheit schlecht getan. Sie haben mich mit der Schadensbekämpfung allein gelassen, die das Ergebnis war", schrieb sie wenig später auf ihrem Blog.

Gaga, die auf den bürgerlichen Namen Stefani Joanne Angelina Germanotta hört, gestand, dass sie in dieser für sie dunklen Zeit viele Tage weinend verbrachte. Aber an Silvester kam der Wendepunkt, als sie sich ein weiteres Mal weinend im Spiegel betrachtete: "Ich sagte zu mir selbst: 'Finde das, was noch in dir übrig ist, auch wenn es nur ein leichtes Molekül ist, und multipliziere es. Das musst du für dich tun. Das musst du für deine Musik tun. Das musst du für deine Fans und deine Familie tun", sagte sich Lady Gaga.

© Cover Media

— ANZEIGE —