Lady Gaga: Asia ist anspruchsvoll

Lady Gaga
Lady Gaga © Cover Media

Den Hund von Lady Gaga (28) lassen ihre exzentrischen Auftritte kalt.

- Anzeige -

Sie mag nicht jede Musik

Die Popmaus ('Alejandro') macht aus ihrer Liebe zu Asia, so der Name des Vierbeiners, kein Geheimnis. Das Fellbündel darf sie auch auf ihrer Tour begleiten. Wonach sich andere die Finger, beziehungsweise die Tatzen lecken würden, lässt Asia kalt - sie ist kein echter Gaga-Fan. "Hier singe ich für Asia meinen besonderen Song, den ich jeden Tag singe! Sie ist so unbeeindruckt", beschwerte sich die New Yorkerin auf Facebook und veröffentlichte ein entsprechendes Video.

Nicht der einzige Schlag für die Chartstürmerin: Vor einiger Zeit freute sie sich tierisch darauf, mit ihrer französischen Bulldogge nach Asien zu reisen, aber leider machten ihr die japanischen Zollbeamten einen Strich durch die Reiserechnung: "Sie lassen Asia nicht nach Asien. Irgendwelche Quarantäne-Regeln. Ich weiß nicht, was ich ohne mein Baby-Girl in Tokio machen soll. Ich hatte schon so viele Pläne", twitterte Gaga im August enttäuscht.

Einen Monat später hatte das Gesangs-Gebell-Duo dann aber wieder Grund zur Freude: Gemeinsam durfte es das Cover des Magazins 'Harper's Bazaar' schmücken. In dem dazugehörigen Interview schwärmte die Sängerin: "Asia ist in vielen Dingen meine Inspiration. Sie hat mir wirklich beigebracht, wie wichtig es ist, im Moment zu leben. Tue ich das nicht, verpasse ich einen hinreißenden Ausdruck auf ihrem Gesicht!"

Auch musikalisch sind sich Frauchen und Französische Bulldogge nahe: "Sie liebt es, neben mir zu sitzen, wenn ich Jazz aufnehme. Sie bellt nie und macht auch sonst keine Geräusche. Sie sieht mich mit ihren großen [aufmerksam gespitzten] Ohren einfach an", beschrieb Lady Gaga verzückt.

Cover Media

— ANZEIGE —