Lady Gaga: Ärger wegen Pelzjacke

Weil Lady Gaga eine Pelzjacke getragen hat, gibt's nun Ärger für die Musikerin. Der Chef der Tierrechtsorganisation Peta, Dan Matthews, bezeichnete sie als 'Tiermonster' und auch ihre Fans diskutieren angeregt über ihr Outfit. Der 26-Jährigen wird unter anderem Heuchelei vorgeworfen, weil sie sich in einem Interview mit US-Talkmasterin Ellen DeGeneres im Jahr 2009 deutlich gegen das Tragen von Pelz ausgesprochen hatte: "Ich hasse Pelz und ich trage keinen Pelz."

- Anzeige -

Doch anstatt beizugeben, schlug Lady Gaga zurück: "Ich möchte euch wissen lassen, dass mir eure Gefühle und Ansichten wirklich sehr am Herzen liegen. Ich werde eure Lebensphilosophie immer unterstützen", teilte sie auf ihrer Homepage mit. "Ich unterstütze jedoch keine gewalttätigen, missbräuchlichen und kindischen Kampagnen, egal für welches Anliegen."

Ob der Pelz, den sie getragen hat, nun echt war oder nicht, ließ Lady Gaga offen: "Ich habe mich dazu entschieden, kein Kommentar dazu abzugeben, ob die Pelze, die ich kaufe fake oder echt sind, denn es wäre heuchlerisch, nicht die Python, den Strauß, die Kuh, das Leder, das Lamm, den Alligator, 'Kermit' oder das Fleisch, was ich schon getragen habe, anzuerkennen." Damit spielt sie unter anderem auf ihr berüchtigtes Fleisch-Outfit bei den 'MTV Video Music Awards' oder ihr Kermit-der Frosch-Kostüm an.

Und wegen eines Mehl-Angriffs auf Kim Kardashian hatte Lady Gaga auch noch einen Seitenhieb für die Peta-Aktivisten übrig: "Spart euer Mehl, um Brot für hungrige Kinder zu backen. Und Kim Kardashian ist großartig."

— ANZEIGE —