Lady Gaga: Amy, ich denke an dich

Lady Gaga
Lady Gaga © Cover Media

Lady Gaga (28) erinnerte auf Twitter an ihr verstorbenes Vorbild Amy Winehouse (†27).

- Anzeige -

Erinnerungen an ihr Idol

Gestern jährte sich der Todestag der britischen Soul-Sängerin ('Back to Black') zum dritten Mal und der Bühnenwirbelwind ('Paparazzi') nutzte die Gelegenheit, um Amy zu ehren. "Ruhe in Frieden, Amy Winehouse, ich werde immer an dich denken und mir vorstellen, wie du im Himmel, an einem glücklicheren Ort, Blues singst. Ich liebte dich und tue das noch immer."

Schon kurz nach Amys Tod sprach die New Yorkerin darüber, wie niedergeschmettert sie von den Ereignissen sei. "Ich bin ein riesiger Fan. Sie war meine einzige Hoffnung, als ich als Newcomer begann. Keiner kannte mich, ich hatte keine Fans, keine Plattenfirma und jeder, der mich traf, sagte mir, ich wäre nicht hübsch genug oder dass meine Stimme zu tief oder seltsam wäre. Sie konnten mich nirgends hineinstecken", öffnete Gaga sich im Interview mit dem 'Rolling Stone'. "Aber dann sah ich sie im 'Rolling Stone' und sah, wie sie lebte. Ich weiß noch, wie ich dachte: 'Na ja, sie haben etwas gefunden, wo sie Amy hineinstecken konnten …'

Sie ist wirklich etwas Besonderes. Sie gab mir viel Hoffnung und sie hätte etwas so viel Besseres verdient als das, was die Leute ihr gaben. Und ich hoffe, dass die Welt eine Lektion hier raus lernt. Ich hoffe das wirklich. Denn es ist nicht sie, die eine Lektion lernen muss - es ist die Welt."

Schon in der TV-Show 'The View' hatte Lady Gaga nach dem Tod von Amy Winehouse zugegeben, von der Nachricht so schockiert gewesen zu sein, dass sie zwei Tage lang nicht sprechen konnte.

Cover Media

— ANZEIGE —