'La La Land' mit Ryan Gosling und Emma Stone eröffnet Filmfestival von Venedig

Ryan Gosling
Ryan Gosling spielt einen Jazz-Pianisten. Foto: Daniel Dal Zennaro © DPA

Das Filmmusical "La La Land" mit Ryan Gosling (35) und Emma Stone (27) eröffnet die Internationalen Filmfestspiele von Venedig Ende August.

- Anzeige -

Die Romanze eines Jazz-Pianisten und einer Schauspielerin feiert bei der 73. Auflage am 31. August Weltpremiere am Lido und geht auch ins Rennen um den Goldenen Löwen, wie das Filmfestival am Freitag mitteilte. Regie bei "La La Land" führt Damien Chazelle, der 2015 mit dem Musikfilm "Whiplash" fünf Oscar-Nominierungen holte und dem Nebendarsteller J.K. Simmons die Trophäe einbrachte. Simmons ist auch bei dem neuen Film dabei, genauso wie der Sänger John Legend. Gosling und Stone standen bereits in den Filmen "Crazy, Stupid, Love" (2011) und "Gangster Squad" (2013) gemeinsam vor der Kamera.

Der Festivaldirektor Alberto Barbera, der vom Verwaltungsrat bis 2020 in seinem Amt bestätigt wurde, zeigte sich voll des Lobes für den Regisseur Chazelle: Habe dieser sich mit "Whiplash" noch als neuer Filmemacher präsentiert, sei ""La La Land" definitiv seine frühzeitige Anerkennung unter den großen Regisseuren am neuen Firmament Hollywoods".

Das komplette Programm des Festivals mit Jurypräsident Sam Mendes ("American Beauty") soll Ende Juli in Rom vorgestellt werden. Die 73. Auflage findet vom 31. August bis 10. September statt. 2015 hatte das homoerotische Liebesdrama "Desde allá" (englischer Titel "From Afar") aus Venezuela den Goldenen Löwen gewonnen. Damit ging die höchste Auszeichnung der Festspiele zum ersten Mal nach Südamerika.


dpa

— ANZEIGE —