Kylie Minogue: Erfolgreiche Frauen haben es schwer bei Männern

Kylie Minogue singt den Titelsong zur neuen 'Let's Dance'-Staffel
Kylie Minogue spricht ganz offen über Liebe, den Krebs und ihre Karriere.

Privates Exklusiv-Interview mit Pop-Ikone Kylie Minogue

Sie ist seit fast 30 Jahren im Pop-Geschäft und eine der erfolgreichsten Sängerinnen unserer Zeit, doch Star-Allüren sucht man bei Kylie Minogue vergebens. RTL-Moderatorin Frauke Ludowig hat die sympathische Australierin zum Interview getroffen und war überrascht, wie offen die 45-Jährige über private Zukunftswünsche, ihren Kampf gegen den Brustkrebs und über Probleme in der Liebe spricht.

- Anzeige -

Trotz ihrer 1,57 Meter ist Kylie Minogue eine Powerfrau von Kopf bis Fuß. Für viele Männer nicht leicht, bestätigt die Sängerin und gibt offen zu, dass das andere Geschlecht ein Problem mit ihr als erfolgreiche Frau hat. "Schließlich habe ich das selber schon erlebt", verrät Kylie. "Aber jeder, der mich datet, sollte wissen, dass ich nicht zurückgehe. Für mich muss ein Mann selbstsicher sein." Auf ihren Ex, Model Andres Velencoso, scheint das nicht zugetroffen zu haben. Im Oktober 2013 gab das Paar nach fünf Jahren Beziehung seine Trennung bekannt.

Doch davon lässt sich eine Kylie Minogue nicht unterkriegen. Sie musste in ihrem Leben eine weitaus größere Hürde überwinden, als die Trennung von einem Partner. Am 17. Mai 2005 änderte sich Kylies Leben schlagartig. Während ihrer Tour bekam die Pop-Ikone die Diagnose Brustkrebs. Chemotherapie und schwere Medikamente folgen. "Als ich die Diagnose Brustkrebs bekam, fühlte ich mich - ich will jetzt nicht schuldig sagen - aber ich hatte den großen Wunsch, ich könnte meiner Familie den Schmerz nehmen", beschreibt Kylie im Interview die schwere Zeit.

Frauke trifft...Pop-Star Kylie Minogue
Frauke Ludowig im Interview mit Pop-Star Kylie Minogue.

Doch nach nur eineinhalb Jahren setzte die Kämpferin ihre Tour fort. In der Dokumentation 'White Diamond' zeigt Kylie ihre Rückkehr auf die Show-Bühne - kämpferisch, aber auch verletzlich. "Es war sehr schwer für mich diese Dokumentation zu machen. Ich wollte erst gar nicht, um ehrlich zu sein. Es war mein bester Freund. Ich weiß gar nicht, ob er mich überredet oder angetrieben hat, es zu machen. Aber ich denke, sie war Teil meines Heilungsprozesses", so Kylie. Nur ihr Wunsch, eine eigene Familie zu gründen, blieb der Sängerin bis jetzt verwehrt. Denn nach der Krebserkrankung ist Kinderkriegen für Kylie ein schwieriges Thema.

Doch bis es mit Mr. Right endlich geklappt hat und sie in ihrem Leben ein kleines Geschöpf willkommen heißen kann, macht Kylie das, was sie am besten kann: singen, performen und damit ihre Fans glücklich machen. Sie ist aktuell die Stimme hinter der neuen 'Let's Dance'-Staffel. Mit 'Into the Blue' liefert Kylie den Titelsong zur Tanzsendung.

Beim Dreh zur dazugehörigen Kampagne verrät die Sängerin, das Tanzen auch nach so vielen Jahren Bühnenerfahrung noch nie ihre große Stärke war: "Oh nein! Obwohl meine Mutter eine Ballerina war! Von ihr habe ich die Grazie und den Stolz auf der Bühne geerbt, und als kleines Kind habe ich schon immer gern meine Arme und Hände in der Luft bewegt, das konnte ich schon immer sehr gut", scherzt sie im Interview. Ach, wie schön bodenständig doch ein Promi sein kann.

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —