Kylie Jenner: Freund Tyga gibt vor Gericht den Ahnungslosen

Tyga: Plötzlicher Gedächtnisverlust
Tyga © Cover Media, CoverMedia

Vor Gericht

Tyga (26) weiß gar nichts mehr.

Der Hip-Hop-Künstler ('Ayo') muss sich aktuell vor Gericht verantworten. Der Vorwurf: Ein Juwelierladen in Beverly Hills behauptet, der Freund von Reality-TV-Star Kylie Jenner (19, 'Keeping Up With The Kardashians') habe noch Schulden in Höhe von rund 190.000 Euro bei ihnen. Am Dienstag [18. Oktober] fand nun die erste Anhörung vor Gericht statt. Dabei wurde Tyga von Boris Treyzon, Anwalt der Juwelierladenbesitzer, zu seinem Lebensstil befragt.

Zunächst beantwortete der Rapper die Fragen auch brav, als es aber um Kylie und die extravaganten Geschenke ging, die er ihr in den vergangenen Monaten gemacht hatte - darunter ein Mercedes Benz Maybach im Wert von etwa 170.000 Euro -, wendete sich das Blatt. Wie ein Insider gegenüber 'TMZ' berichtete, "fühlte er sich auf einmal extrem krank, verlor die Erinnerung und wirkte verwirrt. Dem Anwalt erklärte er, dass er einfach nicht mehr weitermachen konnte."

Hätte Tyga dementiert, seiner Freundin so großzügige Geschenke gemacht zu haben, würde Kylie als Lügnerin dastehen, stellte sie auf Instagram und Co. doch gerne ihre Präsente und den dazugehörigen Gönner zur Schau.

Die Anhörung wurde nun auf den 1. November verlegt, da wird dann auch Kylie Jenner zugegen sein, um Zeugnis über die Geschenke zu abzugeben. Wie sich Tyga dann wohl aus der ganzen Sache herausreden wird?

Cover Media