Kylie Jenner droht Anklage

Kylie Jenner
Kylie Jenner © Cover Media

Kylie Jenner (17) muss vielleicht bald vor Gericht.

- Anzeige -

Nach Autounfall

Der berühmte Teenager ('Keeping Up with the Kardashian') verursachte im August 2013 einen Autounfall, in den zwei weitere Wagen verwickelt waren. Damals war Kylie gerade 16 Jahre alt geworden und brauste mit ihrem neuen Mercedes durch Calabasas in Kalifornien. Leider fuhr sie dabei einem Toyota auf, der wiederum auf den Subaru vor sich knallte.

Dieser Vorfall holt das TV-Starlet jetzt wieder ein: Die Fahrerin des Subaru behauptet nämlich angeblich in ihren Gerichtsdokumenten, die 'TMZ' vorliegen, Verletzungen am Hals und Rücken davon getragen zu haben und will Kylie als fahrlässig verurteilen lassen. Das Seltsame daran ist allerdings: Als der Unfall publik wurde, war von etwaigen Verletzungen noch keine Rede.

Kris Jenner (59) wird gleich mit angeklagt, da der Wagen ihrer Tochter auf sie zugelassen ist. Ob und wenn dann wann es zu einer Gerichtsverhandlung kommt, ist noch nicht bekannt.  

Ihr Sommer-Unfall von 2013 war allerdings nicht Kylies letzter Zusammenstoß: Auf den Monat genau ein Jahr später war sie mit ihrem neuen Range Rover in Los Angeles unterwegs, als ihr jemand von hinten reinfuhr. Der Schaden an ihrem Wagen belief sich auf mehrere tausend Euro - sicherlich sehr ärgerlich für Kylie Jenner, aber zumindest dürfte dieser Vorfall keine Klage nach sich ziehen.  

Cover Media

— ANZEIGE —