Kylie Jenner: Die Blondierung ihrer Haare machte keine Probleme

Kylie Jenner: Blondierung war kein Problem
Kylie Jenner © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Dank dicker Haare

Kylie Jenner (19) ist seit Anfang September blond und ihre Mähne spielt dabei sogar mit.

Der TV-Star ('Keeping Up with the Kardashians') ist eigentlich brünett und so befürchtete ihre Friseurin Priscila Valles mit der neuen Farbe einige Probleme. Aber zum Glück passierte nichts:

"Wenn man die Haare bleicht und danach wäscht, erlebt man oft viel Haarausfall und abgebrochene Haare - man verliert die Elastizität der Haare", berichtete die Haarexpertin im Gespräch mit 'Allure'. "Aber bei Kylie passierte nichts von dem. Als wir fertig waren, gingen wir nach draußen und es war das perfekte silberweiße Platinblond. Es kam deshalb so gut raus, weil die meisten ihrer Haare unberührt waren, außer in den Spitzen, die vorher schon gefärbt worden sind. Sie hat richtig gesunde Haare und ziemlich viele davon. Ihr Haar ist wirklich dick."

Für den letzten Schliff der Blondierung von Kylie Jenner benutzte die Haarstylistin Olaplex und sie war verblüfft, wie sehr das Haar die Farbe annahm. Sie verzichtete auch auf den Trend, den Haaransatz schwarz zu lassen, sondern trug das Produkt auf die gesamten Haare auf. "Nachdem wir uns für Platinblond entschieden hatten, nutze ich ein Färbemittel von Redken mit viel Blau-, Silber- und Violettönen und ließ es für 25 Minuten auf ihrem Haar. Danach packte ich eine Olaplex-Maske drauf und wir tönen jetzt alle zwei Wochen nach, damit es schön und silbern bleibt. Wenn man das nicht macht, bleicht das Blond aus und wird gelb."

Dank Priscila Valles wird man Kylie Jenner wohl noch eine Weile platinblond sehen.

Cover Media

— ANZEIGE —