Kurt Russel wird 65: Lebensgefährte von Goldie Hawn ist ein echter Familienmensch

Kurt Russell: Ein Familienmensch durch und durch
Seit 1983 sind Goldie Hawn und Kurt Russell ein Paar © Byron Purvis/AdMedia/ImageCollect

Kurt Russell hat bereits in jungen Jahren den Weg zur Schauspielerei gefunden. Als Sechsjähriger war er in der Fernsehserie "Sugarfront" zu sehen. Ins Kino schaffte er es das erste Mal im Elvis-Presley-Film "Ob blond, ob braun" im Jahre 1963. Die erste größere Rolle ergatterte er dann von 1963-1964 in der TV-Serie "The Travels of Jaimie McPheeters". Mit seinem Zehnjahresvertrag bei der Walt Disney Company war Russell in den 1960er Jahren schließlich fester Bestandteil vieler Disneyfilme. Und hatte Walt Disney höchstpersönlich als Mentor.

- Anzeige -

Zum 65. Geburtstag

In den 1980er Jahren mauserte er sich zum Actionstar mit "Die Klapperschlange" oder "Das Ding aus einer anderen Welt". Ebenfalls ein Hit war "Big Trouble in Little China". Auch die Komödiensparte ließ er nicht aus, zum Beispiel an der Seite von Goldie Hawn in "Overboard - Ein Goldfisch fällt ins Wasser". In den 1990er Jahren war er unter anderem in "Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen" und "Fatale Begierde" zu sehen. Es folgten zum Beispiel "Vanilla Sky" und "Poseidon". Außerdem arbeitete er 2007 das erste Mal mit Quentin Tarantino für "Death Proof - Todsicher" zusammen.

Jahr für Jahr, Jahrzehnt für Jahrzehnt, war der 65-Jährige in unzähligen Produktionen zu sehen. In vielen Filmen hat er lediglich kleine Rollen übernommen, so dass er oft unterhalb des Radars arbeitet. Einige Streifen floppten. Doch viele seiner Filme haben Kultstatus, obwohl sie an der Kinokasse weniger erfolgreich waren. In einer Kategorie bewegt er sich aber keineswegs unterhalb des Radars: In der Liste der langanhaltenden Hollywood-Beziehungen. Für seine Partnerschaft mit Schauspielerin Goldie Hawn (70, "Groupies Forever") ist er wohl am besten bekannt. Er ist einfach ein echter Familienmensch.

 

Glücklich ohne Trauschein

 

Russell und Hawn lernten sich 1983 kennen und lieben. Seitdem sind die Schauspieler ein Paar und das ganz ohne Trauschein. Immer wieder tauchen Gerüchte auf, dass sie endlich den Gang vor den Altar wagen würden, doch bislang ließen sich die beiden von dem Gerede nicht aus der Ruhe bringen. Stattdessen beweisen sie Jahr für Jahr, dass es die wahre Liebe eben auch in Hollywood gibt. Vielleicht liegt es daran, dass sie in Interviews ehrlich zugeben, dass es Höhen und Tiefen in ihrer Beziehung gab, sie aber einfach immer noch gerne zusammen seien.

Hawn erzählte dem "Porter Magazin" einst, dass eine langanhaltende Beziehung nicht durch einen Trauschein entstehe, sondern durch Kompatibilität und Kommunikation. Es gehe auch darum, sich nicht ineinander zu verlieren. Man müsse nicht in jedem Punkt übereinstimmen, sondern damit umzugehen lernen, wie es ist, wenn man nicht übereinstimmt. Diese Philosophie scheint bestens zu funktionieren.

 

Ein toller Vater

 

Hawn und Russell haben einen gemeinsamen Sohn, Wyatt Russell, der 1986 auf die Welt kam. Außerdem stammt aus seiner Ehe mit Season Hubley Sohn Boston. Und er ist Stief- und Ziehvater von Hawns Kindern aus ihrer Ehe mit Bill Hudson. Kate und Oliver Hudson sind ebenfalls Schauspieler und sprechen stets ganz liebevoll über ihren Pa. So nennen ihn die beiden, wie Kate Hudson in einem Interview 2014 erzählte. Schließlich sei sie mit ihm als Vater groß geworden.

Kurt Russell sei ein wundervoller Vater, so Hudson weiter. Er habe ihr nie Druck gemacht jemand zu werden, der sie nicht sein wollte oder konnte. Sie musste niemals irgendwelchen Erwartungen entsprechen und das sei richtig toll gewesen. Zuletzt sorgte die Kinder-Vater-Bindung für Aufsehen, als Oliver Hudson am Vatertag seiner Schwester einen "Frohen Im-Stich-gelassen-worden-sein-Tag" wünschte. Der eigentliche Vater Bill Hudson meldete sich umgehend zu Wort und warf Goldie Hawn vor, ihm seine Kinder vorenthalten zu haben. Kurt Russell durfte das nur wenig imponiert haben. Die Wogen wurden kurz darauf wieder geglättet.

Zu seinem Geburtstag im Jahr 2015 schrieb Oliver Hudson auf seinem Instagram-Profil: "Alles Gute zum Geburtstag für den besten Dad in Santa Monica. Ich liebe dich mehr als du jemals realisieren wirst. Bevor du in mein Leben kamst hatte ich zwar Potential, aber du hast mich gezwungen, mein Vertrauen in mich selbst, meine Unabhängigkeit und meine Furchtlosigkeit zu finden, die du besitzt. Ich sehe zu dir auf, für immer. Und als ich dir anvertraut habe, dass mein Penis klein ist, war deine Antwort sehr bewegend: 'Das ist in Ordnung, mein Sohn. Es gibt eine Schlange in jedem von uns.' Alles Gute Pa!!!"

Auch der Geburtstagsgruß von Kate Hudson aus dem Jahr 2015 war rührend: "Alles Gute zum Geburtstag für den zuverlässigsten, stärksten, authentischsten, liebevollsten und lustigsten Dad. Ich liebe dich! Dieser Mann hat sein ganzes Leben lang seine Familie immer an erste Stelle gestellt. Er hat nie ein Theaterstück in der Schule verpasst oder ein Fußballspiel oder ein Hockeyspiel oder eine Tanzaufführung, die Liste ist endlos. Egal, wie hektisch sein Leben war, er war immer da. Nicht weil er musste, sondern weil es keinen anderen Ort auf der Welt geben würde, an dem er lieber wäre, als bei seiner Familie. Wir haben das unser ganzes Leben lang gespürt und meine Dankbarkeit für seine Liebe ist unermesslich! Alles Gute zum Geburtstag Pa!"

 

Erfolgreich in allen Bereichen

 

Toller Partner, liebevoller Vater und Großvater, erfolgreicher Schauspieler - außerdem besitzt Kurt Russell seine eigene Weinmarke "GoGi". So nennen ihn übrigens seine Enkelkinder und es war als Kind sein Kosename. Ein weiteres Hobby? Fliegen! Er besitzt eine Fluglizenz und schwingt sich gerne in die Lüfte. Als Walt Disney 1966 starb, war Russell übrigens 16 Jahre alt. Nach seinem Tod wurde er in dessen Büro geführt und ihm wurde ein Zettel gezeigt, auf dem sein Name geschrieben stand. Bis heute weiß er nicht, warum das eine der letzten Handlungen von Disney war.

Mit 65 denkt Kurt Russell noch nicht daran, die Schauspielerei an den Nagel zu hängen. Zuletzt war er in Quentin Tarantinos "The Hateful Eight" zu sehen und spielte sogar neben Vin Diesel in "Furious 7" mit. 2017 wird er in "Guardians of the Galaxy 2" zu sehen sein und noch 2016 kommt "Deepwater Horizon" in die Kinos, ein Katastrophenfilm über die Explosion einer Ölplattform im Golf von Mexiko. Es gibt noch einiges, was er seiner Karriere hinzufügen kann.

spot on news

— ANZEIGE —