Krysten Ritter redet nur über die Arbeit

Krysten Ritter redet nur über die Arbeit
Krysten Ritter © Cover Media

Krysten Ritter (33) konzentriert sich immer voll und ganz auf ihre Arbeit und will in der Öffentlichkeit nicht über private Dinge reden.

- Anzeige -

Nichts Persönliches

Die Schauspielerin ('Breaking Bad') begeistert gerade in der neuen Netflix-Serie 'Jessica Jones', aber sie macht sich wenig Gedanken über die Zuschauerreaktion: "Ich konzentriere mich lieber auf die individuellen Szenen, als mir Gedanken darüber zu machen, wie erfolgreich die Serie wird", erklärte Krysten im Interview mit der britischen Zeitschrift 'Marie Claire'. "Ich mache da einfach einen Schritt nach dem nächsten. Ich habe mittlerweile gelernt, dass die Schauspieler, die über mehr als nur ihren Beruf sprechen, nicht besonders gut sind."

Die dunkelhaarige Schönheit musste sich bei 'Jessica Jones' auch besonders konzentrieren, denn es gab viele Actionszenen: "Ich habe so viele Stunts wie möglich selbst gemacht", berichtete die Darstellerin stolz. "Es war nicht leicht, wir haben im Grunde einen 13 Stunden langen Film gedreht, aber es machte mir großen Spaß! Ich habe mir wehgetan und meine Stunt-Frau Dejay hat sich den Knöchel gebrochen. Danach konnte man nur noch raten, wer als Nächstes dran war! Momentan läuft alles gut, aber wenn man immer weitermacht, werden die Chancen immer größer!", fürchtete Krysten Ritter weitere Verletzungen als Jessica Jones.

Cover Media

— ANZEIGE —