Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen ist stolz auf ihren Sohn Marius

Mette-Marits Sohn feiert 20. Geburtstag

Man mag es kaum glauben, aber der Sohn von Mette-Marit ist erwachsen geworden: Marius feierte am 13. Januar seinen 20. Geburtstag. Da kann man als Mutter schon mal sentimental werden. Zu seinem Ehrentag verfasst die Kronprinzessin einen emotionalen Brief. 

"Das ist das größte Geschenk meines Lebens gewesen."

Mit dem Erwachsenwerden soll sich für Marius einiges ändern. Der Sohn der norwegischen Kronprinzessin Mette-Marit (43) will nach Amerika ziehen. Genauer: Es soll mit seiner Freundin Linn nach Kalifornien zum Studieren gehen.

Das lässt die 43-jährige Mutter natürlich nicht kalt. Zum 20. Geburtstag schreibt sie ihrem Marius in einem offenen Brief warme Worte, die ans Herz gehen: "Das ist das größte Geschenk meines Lebens gewesen." Mit diesem Zuspruch möchte sie ihrem ältesten Sohn den Rücken stärken und ihn "hinaus in die Welt" gehen lassen. "Als Mutter könnte ich nicht stolzer sein", fügt sie hinzu.

Marius ist aus einer früheren Beziehung von Mette-Marit hervorgegangen. Seit 2001 ist sie mit Prinz Haakon (43) von Norwegen verheiratet. Ab dem Zeitpunkt, als Marius Teil des Königshauses wurde, begann er auch im Mittelpunkt der Öffentlichkeit und der Medien zu stehen – was nicht immer leicht für ihn war.

Auch das spricht Mette-Marit in ihrem Brief an und bezichtigt die Medien, sie hätten enormen Druck auf Marius ausgeübt: "Einige wenige Medien haben sich entschieden, von jugendlicher Unbedachtheit zu schreiben." Und das obwohl ihm keine öffentlichen Pflichten zugeteilt wurden, wie seinen anderen Geschwistern Ingrid Alexandra (12) und Sverre Magnus (11). Sie sei froh, dass nicht alle Rebellion ihrer eigenen Jugend verfolgt wurde.

Mit seinem Auszug in die weite Welt möchte Marius Borg Høiby auch noch etwas anderes ändern, was die norwegische Medienwelt sicher nicht freuen wird. Was genau er vorhat, erfahren Sie im Video. 

— ANZEIGE —