Kristin Kreuk – die Schönheit aus ‚Smallville‘

Kristin Kreuk aus der Serie 'Smallville'
Kristin Kreuk: Eine talentierte Schauspielerin aus Kanada © picture alliance / TOM/LNC/Capit, Capital Pictures

So erfolgreich begann die Karriere von Kristin Kreuk

Im Januar 2001 wurde die erste Folge der Serie ‚Edgemont‘ ausgestrahlt, in der Kristin Kreuk die Rolle der ‚Laurel Yeung‘ spielte. Als gerade die erste Staffel gedreht worden war, nahm Kreuk am Casting für die Titelrolle im Fernsehfilm ‚Snow White: The Fairest of Them All‘ teil und wurde besetzt. Der Film lief im Jahr 2002 im kanadischen TV.

- Anzeige -

Anschließend bewarb sich Kreuk für eine Rolle in der Serie ‚Smallville‘ und wurde dafür als erste Darstellerin besetzt. Die Serie erzählte die Geschichte von ‚Clark Kent‘, der sich langsam in ‚Superman‘ verwandelt. Kreuk verkörperte darin ‚Lana Lang‘, die erste große Liebe von Kent. Die Pilotfolge von ‚Smallville‘ lief im Januar 2003, die Serie bescherte Kreuk weltweite Bekanntheit. Parallel dazu spielte sie bis 2005 weiter in ‚Edgemont‘ mit, allerdings wurde die Präsenz ihrer Figur mit der Zeit immer weiter verringert. Anfang 2008 verließ Kreuk ‚Smallville‘ nach sieben Staffeln, kehrte aber für einige Gastauftritte in den letzten drei Staffeln zurück.

Neben ihrem Engagement in der Serie war Kreuk auch im Film ‚Eurotrip‘ von 2004 zu sehen. Anschließend übernahm sie eine Rolle im Film ‚Streetfighter: The Legend of Chun-Li‘, der 2009 erschien. Zudem war sie 2010 in der Neuauflage des Filmklassikers ‚Ben Hur‘ zu sehen und spielte eine wiederkehrende Rolle in vier Folgen der Serie ‚Chuck‘. Von 2012 an übernahm Kreuk eine der beiden Hauptrollen in der Serie ‚Beauty & the Beast‘. Dafür gewann sie in den Jahren 2014 und 2015 jeweils einen ‚People’s Choice Award‘ als beste Schauspielerin in einer Sci-Fi/Fantasy-Produktion.

— ANZEIGE —