Kristen Stewart will nichts geschenkt haben

Kristen Stewart will nichts geschenkt haben
Kristen Stewart © Cover Media

Kristen Stewart (25) übernimmt nicht gerne Rollen, die ihr auf dem Silbertablett präsentiert werden.

- Anzeige -

Aufrichtiger Ehrgeiz

"Es fühlt sich toll an, sich [in einem Casting] zu beweisen, weil es seltsam ist, wenn Leute dir Rollen einfach so geben", erklärte die Schauspielerin ('Camp X-Ray') zu Gast in der Talkshow 'Live with Kelly and Michael' und verdeutlichte: "Ich denke mir dann immer: 'Ihr kennt mich doch gar nicht, vielleicht hasst ihr mich!' Sobald ich bei einem Casting war, habe ich das Gefühl, bewiesen zu haben, dass ich es kann."

Dass sie es kann, hat die Künstlerin allerdings schon zigfach bewiesen, zu Castings muss sie nicht mehr allzu oft gehen. Für ihren Part in dem neuen Projekt von Kultregisseur Woody Allen (79, 'Midnight in Paris') allerdings musste sie vorsprechen - ein intensives Erlebnis, wie sie andeutete: "So außergewöhnlich nervös war ich schon lange nicht mehr!"

Über den Streifen ist bisher kaum etwas bekannt, außer, dass neben Kristen Stewart die US-Stars Blake Lively (27, 'Savages'), Bruce Willis (60, 'Stirb langsam') und Jesse Eisenberg (31, 'Social Network') zu sehen sein werden.

Es ist das dritte Mal, dass Kristen und Jesse gemeinsam vor der Kamera stehen: 2009 drehten sie 'Adventureland' zusammen, ab 15. Oktober werden sie in 'American Ultra' zu sehen sein. Fans können hoffen, dass Kristen Stewart und Jesse Eisenberg immer besser werden.

Cover Media

— ANZEIGE —