Kristen Stewart: Man hat keine Wahl, wen man liebt

Kristen Stewart
Kristen Stewart © Cover Media

Kristen Stewart (23) findet, dass man nicht selbst entscheiden kann, wem man sein Herz schenkt.

- Anzeige -

Keine Kontrolle

Die Schauspielerin ('Adventureland') trennte sich im vergangenen Jahr von Robert Pattinson (27, 'Bel Ami') und ist seitdem Single. Das Paar hatte seine Beziehung wieder aufgewärmt, nachdem die Amerikanerin 2012 eine kurze Affäre mit dem Regisseur Rupert Sanders (42) hatte, was Pattinson damals veranlasste, sich zu trennen. Für Kristen Stewart ist klar, dass man in der Liebe wenig Kontrolle hat: "Man weiß nicht, in wen man sich verliebt. Man weiß es einfach nicht", grübelte die Darstellerin im Interview mit der 'Marie Claire'. "Man kann es nicht kontrollieren. Einige Leute haben Ziele, wo sie sagen 'Das will ich haben' und das habe ich auch auf meine Weise. Wenn man sich in jemanden verliebt, dann möchte man ihn besitzen, aber warum sollte man das wollen? Sie sollen für dich das sein, was du liebst. Ich bin viel zu jung, um darauf eine Antwort zu haben."

Kristen Stewart gab auch ehrlich zu, dass sie bei Werbetouren für ihre Filme nicht wirklich Enthusiasmus heucheln könne - was eigentlich nötig wäre, um ihre Projekte zu bewerben. "Ich bin nicht gut im Fernsehen und es ist nicht mein Ziel im Leben, darin gut zu werden. Die Leute sagen 'Sie kann nicht gut' - mir fällt jetzt kein besseres Wort ein - 'mit dem Rampenlicht umgehen'. Nein, kann ich auch nicht und so bin ich eben. Ich liebe es, Schauspielerin zu sein, aber ich bin die Letzte, die eine Geburtstagsparty geschmissen bekommen möchte. Ich zwinge mich nicht dazu, mich in etwas zu verwandeln, was ich nicht bin. Ich teile also die Meinung der Leute, die sagen, dass ich eine sperrige Person bin." Außerdem gab Kristen Stewart ihren Kritikern noch ziemlich selbstbewusst etwas auf den Weg: "Ich stehe zu jedem Fehler, den ich gemacht habe, also verurteilt mich ruhig."

© Cover Media

— ANZEIGE —