Kristen Stewart: "Ich liebe ihn, ich liebe ihn, es tut mir so leid!"

Kristen Stewart entschuldigt sich offiziell bei Freund Robert Pattinson.
Aus Gerüchten wurde bittere Realität: Kristen Stewart ging tatsächlich fremd.

Die Schauspielerin gibt Affäre mit Regisseur offiziell zu

Es sind nicht mehr nur Gerüchte! Kristen Stewart hat jetzt ein offizielles Statement dazu abgegeben, dass sie Robert Pattinson tatsächlich betrogen hat! Dem 'Twilight'-Star bleibt wohl auch nichts mehr anderes als die Flucht nach vorne übrig, denn ihre Affäre mit dem 19 Jahre älteren Produzenten Rupert Sanders wurde fotografiert. Eine heikle Situation, wegen der sich die 22-Jährige nun in Entschuldigungen gegenüber dem 'People'-Magazin ergießt:

- Anzeige -

"Mir tut es zutiefst leid, dass ich denen, die mir nahe stehen und allen, die es betroffen hat, solch einen Schmerz zugefügt und sie in Verlegenheit gebracht habe. Diese momentane Unbedachtheit hat das Wichtigste in meinem Leben aufs Spiel gesetzt, die Person, die ich liebe und am meisten respektiere, Rob. Ich liebe ihn, ich liebe ihn, es tut mir so leid!"

Das Statement der Schauspielerin ist aber noch viel mehr als eine Entschuldigung an Robert Pattinson. Denn zum ersten Mal überhaupt gibt Kristen Stewart damit zu, dass sie und der 26-Jährige tatsächlich ein Paar sind

Doch warum macht die sonst so öffentlichkeitsscheue und wortkarge Kristen gerade ein solch pikantes Thema publik? RTL-Reporter Frank Fastner ist sich sicher, dass die Entschuldigung vor Millionen nicht ganz freiwilig war: "Man darf ja nicht vergessen, dass 'Robsten' natürlich nicht nur ein privates Paar ist. Das ist ein Franchise, das ist Business, das ist eine Geldmaschine. Wenn 'Twilight' jetzt rauskommt im Oktober, da erwartet man nicht nur den großen Erfolg, sondern den ganz großen Erfolg. Und so ein Streit hinter den Kulissen, so eine Betrugsaffäre kann natürlich bei den jungenTeenagern auf ganz böses Blut stoßen."

Wird Pattinson Kristen Stewart verzeihen können?
Kristen Stewart entschulidgt sich in aller Öffentlichkeit bei ihrem Freund

Für Robert Pattinson umso schlimmer, dass diese Privatsache nun zur Durchhalte-PR-Nummer wird - zumindest bis zur nächsten 'Twilight'- Premiere.

Mittlerweile hat sich neben Stewart auch der zweifache Familienvater Rupert Sanders in aller Öffentlichkeit bei seiner Familie entschuldigt, die er um keinen Preis der Welt verlieren möchte. Ob seine Frau Liberty Ross die Entschuldigung akzeptiert ist fraglich. Die postete auf einem mittlerweile gelöschten Twitter-Account ein Bild von einem jämmerlich weinenden und Bier trinkenden Schneewittchen mit den Worten: "Letzten Endes nicht so schön oder so rein". Eine eindeutige Anspielung auf Kristen, die zuletzt in 'Snow White And The Huntsman' zu sehen war - übrigens der Film, bei dessen Dreharbeiten die Affäre zwischen Stewart und Regisseur Sanders ihren Lauf nahm.

Demnach wird jetzt auch gemunkelt, dass es keine Fortsetzung des Blockbusters geben wird. Durch den Seitensprung habe Sanders seine Chance verspielt, sagte ein Insider 'Hollywood Life'. "Billigere Regisseure mit weniger Skandal-Ballast können und werden gefunden werden. Das ist das wahrscheinlichste Szenario - falls der Film überhaupt gedreht wird" so ein Insider.

Bildquelle: US Weekly, dpa

— ANZEIGE —