Kristen Stewart: Ex-Affäre hofft auf Beziehung

Kristen Stewart
Kristen Stewart © Cover Media

Kristen Stewart (23) soll von Rupert Sanders (42) umworben werden.

- Anzeige -

Immer noch verliebt

Die Schauspielerin ('Adventureland') hatte 2012 eine kurze Affäre mit dem Regisseur ('Snow White and the Huntsman'), was zur Trennung von ihrem damaligen Freund Robert Pattinson (27, 'Bel Ami') führte. Das 'Twilight'-Traumpaar kam danach zwar wieder zusammen, trennte sich dann aber erneut und scheinbar endgültig. Liberty Ross, die Frau von Sanders, reichte ebenfalls die Scheidung ein. Nun heißt es, dass der Filmemacher die Amerikanerin noch im Herzen trägt: "Seine Familie ist zerstört. Selbst wenn er allen erzählt, dass diese Affäre eine furchtbare Idee war, kommt er nicht über seine Gefühle für Kristen hinweg", plauderte ein Freund gegenüber 'Radar Online' aus. "Er hat sich vor langer Zeit in sie verliebt, da waren sie noch gar nicht zusammen und er kann diese Gefühle nicht abschütteln."

Der Brite steht noch in Kontakt mit Stewart - Berichten zufolge kommt er schlecht damit zurecht, wie sich sein Leben in den vergangenen 18 Monaten entwickelte. "Sie haben weiterhin Kontakt und Rupert hofft tatsächlich, dass sie noch eine gemeinsame Zukunft haben. Aber Kristen ist zur Vernunft gekommen und möchte ihr Image nicht weiter zerstören. Rupert hat in diesem Skandal mehr verloren. Er ist verzweifelt, dass sie nicht zusammen sein können. Gegen alle Vernunft hofft Rupert, dass es mit ihm und Kristen doch noch etwas wird. Aber da macht er sich Illusionen - sie würde niemals ihre Karriere gefährden."

Stattdessen wird berichtet, dass die Hollywoodschöne darauf hofft, noch eine Chance bei Robert Pattinson zu kriegen. Seine Entscheidung, das Haus zu verkaufen, in dem sie zusammen gelebt zu haben, sei ein schwerer Schlag für Kristen Stewart gewesen.

© Cover Media

— ANZEIGE —