Kris Kristofferson wird 80: Neues Box-Set anlässlich seines Geburtstags umfasst elf Studio-Alben

Kris Kristofferson
Kris Kristofferson und seine spätere Ehefrau Rita Coolidge bei einem Auftritt in der Jahrhunderthalle in Frankfurt-Hoechst am 09.05.1972. Foto: Thomas Pfündel © DPA

"Freedom’ s just another word for nothing left to lose." So beginnt der Refrain von "Me And Bobby McGee", einem Song, den das US-Musikmagazin "Rolling Stone" zu einem der 500 besten aller Zeiten zählt.

- Anzeige -

Janis Joplin landete damit 1971 ihren ersten (posthumen) Nummer-eins-Hit als Sängerin - und Kris Kristofferson als Songwriter.

"Me And Bobby McGee" ist über die Jahre von zig Interpreten in aller Welt als Coverversionen herausgebracht worden. Auch Kristofferson selbst hat den Titel, bei dem sein erster Produzent Fred Foster als Autor mithalf, eingespielt. In seiner eigenen Studio-Version ist er schon auf seinem Debüt-Album sowie als eine bisher unveröffentlichte Live-Aufnahme vom Big Sur Folk Festival 1970 erschienen und damit Teil der Werkschau aus Anlass des 80. Geburtstages des Künstlers am 22. Juni: "Kris Kristofferson - The Complete Monument & Columbia Collection". Bei diesen Labels feierte der Singer/Songwriter, der später auch als Schauspieler von sich reden machte, viele seiner ganz großen musikalischen Erfolge.

Das schwarz-glänzende, sechs Zentimeter dicke Box-Set liegt schwer in der Hand. Es umfasst elf Studio-Alben mit Original-Cover-Artwork, die der gebürtige Texaner und spätere Nashville-Einwohner zwischen 1970 und 1981 aufgenommen hat, darunter auch "Breakaway", die zweite LP-Zusammenarbeit mit seiner damaligen Ehefrau Rita Coolidge.

Musikalisch komplettiert wird die Anthologie von drei Live-Produktionen aus den Jahren 1970 bis 1972 sowie zwei weiteren CDs mit bisher unveröffentlichten Demo-Bändern oder Songs, die es seinerzeit nicht auf Platte geschafft haben.

Da die Tracklistings der Vinyl-LPs auf den Rückseiten nun auf CD-Format verkleinert werden mussten und daher kaum noch lesbar sind, wurden sie erfreulicherweise im Booklet abgedruckt. Es versteht sich fast von selbst, dass auch (englischsprachige) Würdigungen des Jubilars nicht fehlen. Unter ihnen eine vom Musikproduzenten Don Was. Er betitelt Kristofferson hier als "wahren amerikanischen Helden". Dem ist nichts hinzuzufügen.


dpa

— ANZEIGE —