Kris Jenner will nicht über Caitlyn reden

Kris Jenner will nicht über Caitlyn reden
Kris Jenner © Cover Media

Kris Jenner (59) ist es unangenehm, in der Öffentlichkeit über Caitlyn Jenner (65) zu sprechen.

- Anzeige -

Es ist ihr peinlich!

Die beiden Reality-TV-Stars ('Keeping Up with the Kardashians') waren ganze 22 Jahre verheiratet, bis es 2013 zur Trennung kam. Damals hieß Caitlyn noch Bruce und war ein Mann. Mittlerweile hat sich der einstige Olympionike dazu bekannt, lieber als Frau leben zu wollen. Seit einigen Wochen zeigt der TV-Sender E! in der Doku-Soap 'I Am Cait' die ersten Schritte im neuen Leben der TV-Lady, in der letzten Episode kam es dann endlich auch zum heißerwarteten Zusammentreffen mit ihrer Ex Kris mit einigen unangenehmen Momenten. Für Karen Houghton, Kris' Schwester keine Überraschung, schließlich sei Kris noch immer mit der Situation überfordert.

"Kris und Bruce führten eine glückliche Ehe", erklärte Karen dem britischen Magazin 'Heat'. "Kris redet nicht viel darüber, weil es ihr peinlich ist. Ich glaube, sie ist vor allem verletzt. Aber meine Schwester ist ein Marketing-Genie, deshalb kann sie ihre Gefühle sehr gut verstecken. Kris will nicht, dass die Welt denkt, ihr Leben würde zusammenbrechen."

Verlassen könne sich Kris in dieser schweren Zeit aber auf Tochter Kim Kardashian (34), die ihre Mutter - genau wie ihre Schwestern Khloé (31) und Kourtney (36) - stets in Schutz nehme. "Sie alle tun das, aber Kim hat auch Caitlyn geholfen. Sie hat das wirklich in die Hand genommen", beobachtete Karen die Familiendynamik.

Und wie geht es für Kris und Caitlyn Jenner weiter? Alles wird gut, glaubt zumindest Karen: "Es war für Kris kein Spaß - die ganze verdammte Welt hat das mitangesehen, aber ich glaube, dass sie und Caitlyn Freunde sein werden."

Cover Media

— ANZEIGE —