Kris Jenner war gegen Kylies aufgespritzte Lippen

Kris Jenner war gegen Kylies aufgespritzte Lippen
Kylie Jenner (r.) weckt bei Mutter Kris offenbar immer noch den Beschützerinstinkt © Rich Fury/Invision/AP

Mit ihrem neuen Schmollmund löste Kylie Jenner (18) einen fragwürdigen Social-Media-Trend aus. Viele fragen sich aber auch: Muss man sich in diesem Alter schon die Lippen aufspritzen lassen? Dazu gehört - für einige vielleicht etwas überraschend - auch Mutter Kris Jenner (59). Die Kardashian-Matriarchin habe sich sehr über den Eingriff aufgeregt, wie sie "Access Hollywood" erzählte.

"Wir alle machen Fehler"

"Ich habe klare Vorstellungen davon, was sie in diesem jungen Alter tun sollte", sagte Jenner. "Ich glaube, ich habe an mir nichts machen lassen, bevor ich in den 50ern war. Darum denke ich mir: 'Wieso, wieso? Warum musstest du das machen?'" Da Kylie trotz der mütterlichen Einwände stur blieb, habe Jenner den Eingriff schließlich akzeptieren müssen. "Sie ist immer noch mein Kind. Ich liebe sie, wir alle machen Fehler."



spot on news

— ANZEIGE —