Kris Jenner: Keine Tränen

Kris und Bruce Jenner
Kris und Bruce Jenner © Cover Media

Kris Jenner (58) lässt sich von ihrer Trennung nicht herunter ziehen.

- Anzeige -

Nach der Trennung

Die Reality-TV-Darstellerin ('Keeping Up With The Kardashians') reichte im September die Scheidung von ihrem Ehemann Bruce (64) ein, nachdem das Paar 22 Jahre lang verheiratet war. Vor Kurzem hieß es dann, der ehemalige Leichtathlet habe mit Kris' guter Freundin Ronda Kamihira angebandelt, was die Verflossene aber nicht stört. "Ich garantiere euch, dass ich nicht zu Hause herumsitze und heule", sagte Kris gegenüber 'Entertainment Tonight'. "Das kann ich geradeheraus verneinen."

Auf die jüngsten Gerüchte, Bruce wolle sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen, ging die stolze Mama von Fernseh-Ikone Kim Kardashian (33) derweil nicht direkt ein. So betonte sie ausschließlich, ihrem Ex alles Gute zu wünschen. "Ich habe nichts dergleichen von Bruce mitgekriegt", meinte die Promi-Matriarchin außerdem. "Er ist ein toller Kerl. Ich liebe ihn. Ich weiß [aber] nicht, was er momentan durchmacht."

Zu den Spekulationen kam es, da der einstige Sportler angeblich mit glatt rasierten Beinen und längerem Kopfhaar gesichtet wurde. Doch für Kris ist dies nichts Besonderes. "Ich glaube, jedes Mal wenn er etwas an sich verändert - ob emotional oder körperlich oder was auch immer -, dann kommentiert jemand [sein Aussehen]", seufzte sie.

Auch zu Gast bei 'The Today Show' in New York sprach die TV-Dame über die Berichte rund um Bruces Liebesleben und erklärte, dass es ihr "egal" sei, mit wem ihr Noch-Ehemann ausgehe, und dass dieser sie auch nicht auf dem Laufenden halte. "Er meldet sich nicht andauernd bei mir, um mir alles im Detail zu schildern", so Kris Jenner.

Cover Media

— ANZEIGE —