Kris Jenner fand Kylies Entscheidung falsch

Kris Jenner fand Kylies Entscheidung falsch
Kris und Kylie Jenner © Cover Media

Kris Jenner (59) fand es gar nicht gut, dass sich ihre Tochter Kylie (18) die Lippen aufpolstern ließ.

- Anzeige -

Streitpunkt volle Lippen

Vor einigen Monaten sorgte die Jüngste des Kardashian/Jenner-Clans für eine Riesenwelle, als sie eingestand, dass ihre vollen Lippen nicht etwa das Resultat von guter Schminktechnik seien, sondern sie sich "temporäre Filler" spritzen ließ. Natürlich wusste ihre Mutter schon lange vor der Öffentlichkeit darüber Bescheid - und fand es alles andere als gut.

Im Interview mit 'Access Hollywood' erklärte Momager Kris: "Natürlich habe ich klare Gedanken und Vorstellungen davon, was Kylie tun sollte, so jung wie sie ist … Ich habe meine ersten Eingriffe erst machen lassen, da war ich schon 50 - also dachte ich schon: Warum? Warum musst du das machen?"

Kein Wunder also, dass Kris ihre Tochter, die zum Zeitpunkt des Beauty-Eingriffs erst 17 Jahre alt war, nur widerwillig in deren Entscheidung unterstützte. Nach einigem Zögern aber konnte sie zumindest akzeptieren, dass ihre Tochter den Beauty-Eingriff ausprobieren wollte. "Ich war zuerst stinkwütend. Aber als sie es gemacht hatte, musste ich loslassen", seufzte Kris Jenner rückblickend. "Ich meine, sie ist mein Kind und ich liebe mein Kind. Wir alle machen Fehler."

In der Familien-TV-Show 'Keeping Up with the Kardashians' erklärte Kylie Jenner ihren Schritt damals so: "[Meine Lippen] sind einfach mein wunder Punkt und ich wollte das tun."

Cover Media

— ANZEIGE —