Krimi-Tipps am Samstag

Krimi-Tipps am Samstag
"Wilsberg - Bittere Pillen": Die Kommissare Overbeck (Roland Jankowsky) und Springer (Rita Russek) beim Verhör. © ZDF/Bernd Spauke

20:15 Uhr, ZDF, Wilsberg: Bittere Pillen

- Anzeige -

Wilsberg, Tatort, Irene Huss

Der Naturheiler Christopher Seekatz (Folker Banik) beauftragt Wilsberg (Leonard Lansink), seine Frau zu beschatten. Schnell stellt sich heraus, dass der Verdacht berechtigt war: Andrea Seekatz (Katharina Müller-Elmau) hat eine Affäre. Noch bevor Wilsberg seinen Klienten in Kenntnis setzen kann, wird Seekatz ermordet. Da die Leiche mit Bachblüten und Heilsteinen drapiert ist, glauben Anna Springer (Rita Russek) und Overbeck (Roland Jankowsky), dass es sich hierbei um einen Racheakt handelt. Wollte sich ein Patient, der durch eine wirkungslose Kräuterbehandlung ein Auge verloren hat, womöglich an dem charismatischen Arzt rächen?


20:15 Uhr, MDR, Polizeiruf 110: Dumm wie Brot

Alles scheint ruhig zu sein in Schwerin. Die Kommissare Hinrichs (Uwe Steimle) und Törner (Henry Hübchen) vertreiben sich die Zeit, indem sie am Bildschirm Schiffe versenken spielen. Doch die beiden haben schon bald wieder alle Hände voll zu tun. Die Reisenden eines Regionalzugs sind Opfer eines Raubüberfalls geworden. Und kaum haben Hinrichs und Törner die Betroffenen vernommen, wird auch schon der nächste Überfall gemeldet. Diesmal ist der Fahrer eines LKW das Opfer. Ihm wurde ein kompletter Container mit teuren Computerchips gewaltsam entwendet. Zunächst scheinen sich die Fälle von allein zu lösen, doch dann widersprechen sich die Äußerungen der Zeugen. Und was haben die Geschäftsführer der Computerchip-Firma mit dem Raubüberfall zu tun?


21:45 Uhr, MDR, Tatort: Ruhe sanft

Der Bestatter Gerd Hönninger wurde im eigenen Unternehmen "Ruhe sanft" mit einem Kerzenleuchter erschlagen. Die Spuren am Tatort deuten auf eine heftige Auseinandersetzung hin. Unter dringendem Mordverdacht steht Hönningers jüngerer Bruder Frank (Michael Lott), der ebenfalls im Bestattungsunternehmen tätig ist. Offensichtlich hatten die beiden kein besonders gutes Verhältnis. Im Internet stoßen die Ermittler derweil auf eine bizarre Totenkult-Seite. Diese Spur führt Kommissar Thiel (Axel Prahl) zu Lucie Wulfes (Alice Dwyer). Die junge Arzttochter hat Kontakt zur Münsteraner Gruftie-Szene.


21:45 Uhr, HR, Tatort: Heißer Schnee

In München wird ein Straßenmädchen von unbekannten Männern zusammengeschlagen und schwer verletzt. Nur kurze Zeit später flüchtet sich in der Nähe ein Amerikaner mit einer Schusswunde in das Haus einer Witwe. Bevor er das Bewusstsein verliert, erwähnt er, genau wie das Straßenmädchen, einen "General". Kommissar Lenz (Helmut Fischer) übernimmt den Fall und kann im Krankenhaus einen zweiten Mordversuch an dem verletzten Amerikaner vereiteln. Der Täter, ein heroinsüchtiger Zuhälter, wird gefasst. Lenz schaltet die amerikanische Militärpolizei ein, kommt aber zunächst nicht weiter. Doch dann setzt sich der rauschgiftsüchtige Zuhälter im Gefängnis den "goldenen Schuss". Nur wenige konnten ihm die tödliche Heroindosis zugesteckt haben.


23:23 Uhr, NDR, Irene Huss, Kripo Göteborg: Tödliches Netz

Ein Unbekannter kontaktiert in Internet-Chatrooms weibliche Teenager, um sie bei einem später verabredeten Treffen zu ermorden. Durch die Zurückverfolgung seiner Internetadresse findet die Kriminalkommissarin Irene Huss (Angela Kovács) einen Computerspezialisten, der mit den Morden aber nichts zu tun hat. Die Methode dieses Hackers führt jedoch auf die Spur eines Mannes, der regelmäßig das Netzwerk einer Zugverbindung zwischen Malmö und Göteborg benutzt, um sich in Chatrooms einzuloggen. Irene stellt ihm mit einem Lockvogel eine Falle. Doch dabei unterläuft ihr und den Kollegen ein folgenschwerer Denkfehler.



spot on news

— ANZEIGE —