Krimi-Tipps am Freitag

Krimi-Tipps am Freitag
"Tatort: Weil sie böse sind": Balthasar Staupen (Matthias Schweighöfer) hat eine ganz eigene Vorstellung von Gerechtigkeit © ARD Degeto/HR/Bettina Müller

20:15 Uhr, ZDFneo: Lewis: Mord in bester Gesellschaft

- Anzeige -

Lewis, Tatort, Sherlock, ...

Die 16-jährige Beatrice taucht am frühen Morgen verwahrlost und psychisch abwesend in einem Oxforder Krankenhaus auf. Die Jugendliche wurde unter Drogen gesetzt und vergewaltigt. Inspektor Lewis (Kevin Whately) hört zufällig vom Schicksal des jungen Mädchens, als er nach einem verlorenen Squash-Match gegen Hathaway (Laurence Fox) mit starken Rückenschmerzen in die Notaufnahme eingeliefert wird. Ohne zu zögern übernehmen die beiden die Ermittlungen. Bald können sie einen Verdächtigen ausmachen: Oswald Cooper (Jason Watkins), pädagogische Hilfskraft am College und geltungssüchtiger Computer-Experte.


20:15 Uhr, Sat.1 Gold: Der Bulle von Tölz: Eine tödliche Affäre

Der Besitzer einer Eisdiele wurde erdrosselt und seiner Tageseinnahmen beraubt. Benno (Ottfried Fischer) glaubt, den Täter gefunden zu haben, doch Resi (Ruth Drexel) vermutet etwas anderes und stellt eigene Nachforschungen an. Zusammen mit Herrn Springer (Gottfried Drexler) geht sie ans Werk.


22:00 Uhr, Das Erste: Tatort: Weil sie böse sind

Rolf H. (Milan Peschel), alleinerziehender Vater eines autistischen Sohnes, weiß nicht mehr weiter. Finanziell und privat immer mehr in die Enge getrieben, macht er sich auf zum Anwesen der Familie Staupen, um dort Hilfe für seinen Sohn zu erbitten. Doch der alte Staupen (Markus Boysen) Rolf demütigt H. so lange, bis der ihn im Affekt erschlägt. Noch in der Nacht findet sein Sohn Balthasar Staupen (Matthias Schweighöfer) seinen Vater und schmiedet einen Plan. Fritz Dellwo (Jörg Schüttauf) und Charlotte Sänger (Andrea Sawatzki) vermuten den Täter im engsten Familienkreis, doch alle haben ein Alibi für die Mordnacht.


23:30 Uhr, Das Erste: Sherlock - Der leere Sarg

Zwei Jahre ist es her, seit Sherlock Holmes (Bendict Cumberbatch) vor den Augen seines Freundes John Watson (Martin Freeman) in den Tod stürzte. Nun steht der exzentrische Ermittler wieder vor seinem Wegbegleiter, putzmunter, arrogant und wie immer zu Scherzen aufgelegt. Die Freude des Doktors ist allerdings nicht ganz ungetrübt, denn ihm wurde übel mitgespielt. Holmes bleibt aber nicht viel Zeit, um seinen verstimmten Assistenten zu besänftigen, es gilt, im Auftrag seines Bruders Mycroft (Mark Gatiss) einen Sprengstoffanschlag auf das britische Parlament zu vereiteln.



spot on news

— ANZEIGE —