Krimi-Tipps am Freitag

Krimi-Tipps am Freitag
"Der Kriminalist": Bruno Schumann (Christian Berkel, l.) hat den verdächtigen Oliver (Simon Licht, r.) ausfindig gemacht. Er ist nicht gut auf das Opfer anzusprechen. Dennoch beteuert er seine Unschuld. © ZDF/Daniela Incoronato

20:15 Uhr, ZDF, Der Kriminalist: Der Andere

- Anzeige -

Tatort, SOKO, Kriminalist, ...

Sonja Menzinger, Mutter zweier halbwüchsiger Kinder, wird erhängt im Zimmer einer Zwei-Mann-WG gefunden. Der vermeintliche Selbstmord entpuppt sich schnell als Straftat. Jonas Brehm, Bewohner des Zimmers und Hauptverdächtiger, ist wie vom Erdboden verschluckt. Kriminalist Schumann (Christian Berkel) wundert sich auch, warum das Opfer bis jetzt von niemandem vermisst wird. Der familiäre Hintergrund der Toten wirft große Fragen auf. Irgendetwas Schwerwiegendes scheint vorgefallen zu sein. Denn Sonja hat vor einem halben Jahr ihren Mann Ulf (Stefan Kampwirth) sowie ihre Kinder Dominik und Lili plötzlich und überraschend verlassen. Doch der Ehemann schweigt. Hat er etwas mit dem Mord zu tun?


21:15 Uhr, ZDF: SOKO Leipzig: Töchter und Söhne

Nach seinem Outing als Interner Mitarbeiter der Stasi ist Hajo (Andreas Schmidt-Schaller) vom Dienst beurlaubt. Ausgerechnet jetzt geraten seine Kollegen Ina (Melanie Marschke) und Jan (Marco Girnth) bei der Fahndung nach einem Mörder mitten in eine Geiselnahme. Hajo selbst begibt sich auf Bußgang zu einem alten Freund, dessen Fluchtpläne er damals verraten hatte. Und seine Tochter Leni (Caroline Scholze) will die ganze ungeschönte Wahrheit für ihren Artikel über ihren Vater erfahren. Die Geiselnahme kommt in Bewegung, als die SOKO die Mutter des jungen Geiselnehmers zum Tatort bringt, die ihren Sohn überzeugen soll, aufzugeben.


22:00 Uhr, Das Erste, Tatort: Borowski und der stille Gast

Ein verzweifelter Anruf alarmiert den Kieler Polizeinotruf: "Er ist in meiner Wohnung. Er kommt einfach durch die Wand." Doch für Carmen Kessler kommt jede Hilfe zu spät. Die junge Frau wird in ihrer Wohnung brutal ermordet aufgefunden. Kommissar Borowski (Axel Milberg) und seine Kollegin Sarah Brandt (Sibel Kekili) stehen vor einem Rätsel: Obwohl die Wohnungstür verriegelt ist und der Täter keinerlei Spuren am Tatort hinterlassen hat, scheint der Mörder bei dem Opfer ein- und ausgegangen zu sein. Er hat heimlich bei ihr gewohnt, ihr anonyme Geschenke gemacht und jede Gewohnheit seines Opfers studiert. Für Kommissar Borowski beginnt ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel. Der stille Gast ist unauffindbar und er hat bereits das nächste Opfer im Visier: Sarah Brandt.


23:30 Uhr, Das Erste: Mankells Wallander - Die Schuld

In Ystad ist die Suche nach einem spurlos verschwundenen Jungen erfolglos geblieben. Da ein Verbrechen nicht auszuschließen ist, verdächtigt Wallanders (Krister Henriksson) Kollege Martinsson (Douglas Johansson) einen aktenkundigen Pädophilen: Greger Frankman (Jan Mybrand) wurde erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen. Als besorgte Eltern von diesen Ermittlungen erfahren, gibt es für den vermeintlich Schuldigen keine ruhige Minute mehr. Erst der Fund der Kinderleiche und die Ergebnisse der Gerichtsmedizin lenken die polizeilichen Nachforschungen in eine ganz andere Richtung. Das familiäre Umfeld des toten Jungen gerät immer mehr ins Zwielicht.


00:00 Uhr, WDR, Tatort: Der Tote im Nachtzug

Conny Mey (Nina Kunzendorf) wird frühmorgens - noch in Joggingkleidung - zum Bahnhof beordert. Im Nachtzug aus Warschau wurde eine blutüberströmte Leiche mit Schusswunde gefunden, ein Verdächtiger ist beim Eintreffen der Polizei geflohen. Frank Steier (Joachim Król), nach einer Stichverletzung eben erst aus der Reha entlassen, ist ebenfalls bereits vor Ort. Alles sieht nach einem Raubmord aus. Schließlich finden Mey und Steier heraus, dass sich der flüchtige Hauptverdächtige und das Opfer aus ihrer Zeit bei der Bundeswehr in Afghanistan kannten. Beide waren an krummen Geschäften beteiligt.



spot on news

— ANZEIGE —