Krimi-Tipps am Donnerstag

Krimi-Tipps am Donnerstag
Die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, l.) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) haben keine leichte Aufgabe: sie müssen den Tod eines erfrorenen Jungen aufklären. © WDR/Willi Weber

20:15 Uhr, WDR: Tatort: Familienbande

- Anzeige -

Tatort, Kommissar Beck, ...

Seine Eltern hatten ihn vermisst gemeldet. Jetzt werden ihre schlimmsten Befürchtungen wahr. Mark ist erfroren. Die Polizei hatte den Jungen im Kühlraum des "Fringshof" entdeckt. Marks Vater Bernd Bürger ist in seinem Hass kaum zu bändigen. Ganz gleich ob es Mord oder nur ein Unfall war, für ihn steht fest, dass die Hofbesitzerin Iris Findeisen die Schuld am Tod seines Sohns trägt. Warum aber sollte die Wild- und Geflügelhändlerin ein unschuldiges Kind umbringen wollen? Die Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) sind skeptisch.


20:15 Uhr, rbb: Polizeiruf 110: Tod in der Bank

Im Vorraum einer Bank wird eine Leiche gefunden. Der Tote, Heinz Markowski, war Mitinhaber der Firma, die das Sicherheitssystem der Bank installiert hat. Alles deutet darauf hin, dass der Mann von seinem Komplizen erschlagen wurde. Warum die Täter in die Bank eingebrochen sind, ist zunächst völlig unklar. Ebenso, warum das Alarmsystem auf das nächtliche Eindringen der Täter nicht reagiert hat und aus welchem Grund es zum tödlichen Streit gekommen ist. Eine erste Überprüfung ergibt zur Überraschung der Kommissare, dass nichts gestohlen wurde.


21:45 Uhr, HR: Mord mit Aussicht: Terror in Hengasch

Zu Sophies (Caroline Peters) Überraschung ist die neue Pflegerin Danuta eine äußerst elegante Erscheinung und spricht zudem noch fließend Deutsch. Kein Wunder, dass sich Hannes auf Anhieb bestens mit ihr versteht. Alles scheint friedlich, bis in mehreren Vorgärten plötzlich niedliche Keramikfiguren explodieren. Auch die Keramikkatze vor dem Haus der Schäffers und die Wildschweinfiguren im Vorgarten des alten Zielonka müssen dran glauben. Schnell ist man sich sicher: Terror in Hengasch.


23:00 Uhr, ZDFneo: Kommissar Beck: Mord in Zimmer 302

Die 18-jährige Denise wird erwürgt in einem noblen Stockholmer Hotelzimmer gefunden. Die Kreditkarte, mit der das Zimmer 302 bezahlt wurde, gehört Peter Ahre, einem wohlhabenden Geschäftsmann. Während des Besuchs bei Denises erschütterten Eltern trifft Beck (Peter Haber) auf ihren Ex-Freund Anders, der ein schwaches Alibi für den Tatzeitraum hat und in einen DNA-Test einwilligt - Ergebnis negativ. Auch Peter Ahre kann als Täter ausgeschlossen werden. Doch wer steckt nun hinter dem skrupellosen Mord?



spot on news

— ANZEIGE —