Hollywood Blog by Jessica Mazur

Kreisch-Barbie als Hollywood-Bürgermeisterin

Kreisch-Barbie als Hollywood-Bürgermeisterin
Kreisch-Barbie als Hollywood-Bürgermeisterin

von Jessica Mazur

Eine Sache, die charakteristisch ist für Los Angeles, sind die zahlreichen Billboards, die links und rechts den Sunset Boulevard und andere großen Straßen der City säumen. Auf den Billboards sieht man Werbung für die neusten Kino-Blockbuster, Klamotten, Parfümanzeigen und mit etwas Glück auch mal einen halbnackten David Beckham... (By the way, habt ihr schon die neue Armani-Werbung von Beckham gesehen, die heute veröffentlich wurde? 100% Eye-Candy...;-)).

- Anzeige -

Ab und an sieht man hier in LA aber auch das Plakat einer vollbusigen Blondine in einem pinkfarbenen Unterwäsche-Set, die lasziv in die Kamera schaut und darunter eine Telefonnummer. Als ich gerade frisch nach LA gezogen bin und so ein Blondinen-Billboard zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich zuerst, es handele sich um die Anzeige einer Begleitagentur o.ä., aber dann klärte man mich auf, bei der Frau auf dem Bild handele es sich um Angelyne.

Angelyne ist Model und Schauspielerin und versucht tatsächlich mit Hilfe der übergroßen Werbeplakate, Produzenten und potentielle Arbeitgeber auf sich aufmerksam zu machen, die dann die Nummer anrufen können, um sie zu buchen. Angelynes Plakate, die angeblich von irgendwelchen Investoren bezahlt werden, gibt es in LA schon seit den 80-er Jahren und im Gegensatz zu Angelyne selber, deren Schauspielkarriere sich sehr in Grenzen hält, gelten ihre Billboards schon als kleine Wahrzeichen Hollywoods und tauchten u.a. in Filmen wie 'The Day After Tomorrow' und Serien wie den 'Simpsons' oder 'Futurama' auf.

Während ihre Billboards Karriere machen, fährt Angelyne, die laut der Internet Movie Data Base 50 Jahre, laut ihrer eigenen MySpace Seite allerdings erst 28 Jahre alt ist, in ihrer pinken Corvette durch LA und erzählt Reportern, dass Kinder sie für eine lebende Barbie-Puppe halten. Naja, Barbies in die Jahre gekommene Mutter käme wohl eher hin...;-) Da die übergroßen Billboards es aber nie geschafft haben, Angelyne zu dem Star zu machen, der sie eigentlich ist - sie selbst nennt sich schließlich 'die Muse von Los Angeles' - versucht die Dame jetzt eine zweite Karriere zu starten: Sie will Bürgermeisterin von Hollywood werden.

Nun ist Hollywood ja keine Stadt, sondern nur ein Stadtteil, aber einen 'ehrenamtlichen Bürgermeister', der in erster Linie an den Zeremonien teilnimmt, wenn ein Celebrity einen 'Star' auf dem Walk of Fame verliehen bekommt, gibt es dort tatsächlich. Johnny Grant, der den Job bislang erledigte, verstarb Anfang des Jahres und Angelyne ist der absoluten Überzeugung, nun ist sie an der Reihe.

Und ihr Wahlkampf ist auch schon im vollen Gange. Angelyne hat bereits eine Webseite ins Leben gerufen, auf der ihre Fans eine Petition für ihre Wahl unterschreiben sollen (was in gut vier Monaten ganze 32 Leute gemacht haben) und verkündete lautstark, wenn sie Bürgermeisterin von Hollywood ist ("I was born for that job!"), dann würde sie Hollywood wieder mehr Glitter verleihen, pinken Glitter! Sounds great...;-) Die Verantwortlichen des Hollywood Chamber of Commerce, die das Amt vergeben, haben angekündigt, sich Zeit zu lassen und alle Bewerber eingehend zu prüfen, aber angeblich befindet sich Angelyne tatsächlich unter den Top 3! Awesome, ich kann's kaum erwarten...

Dass es ihr Ernst ist, mit einer Karriere in der Politik, bewies das pinke Busenwunder übrigens schon 2003, als sie sich für das Amt des kalifornischen Gouverneurs bewarb(!), aber bekanntlich gegen Arnold Schwarzenegger verlor.

Barbie gegen Terminator, das gibt's auch echt nur in Hollywood...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Kreisch-Barbie als Hollywood-Bürgermeisterin
© Bild: Jessica Mazur