Kourtney Kardashian: Zwist bei den Kindern

Kourtney Kardashian
Kourtney Kardashian © Cover Media

Kourtney Kardashian (34) hat ein wenig mit ihrem Sohn Mason (4) zu kämpfen, der es nicht leiden kann, dass seine Cousine North (7 Monate) so viel Aufmerksamkeit bekommt.

- Anzeige -

Hasst Mason seine Cousine?

Am Anfang lief eigentlich alles super, als Kourtneys Schwester Kim Kardashian (33, 'Keeping Up with the Kardashians') im vergangenen Sommer ihre Tochter bekam. Sowohl Mason als auch Kourtneys Tochter Penelope (19 Monate) verliebten sich augenblicklich in das Kind von Kim und dem Rapper Kanye West (36, 'Bound 2'). Mittlerweile kann es Mason aber offenbar nicht mehr so gut ab, dass der neueste Familienzuwachs von allen vergöttert wird: "Er war immer so ein kleiner Engel, aber mittlerweile ist er total fies geworden - Weihnachten schnappte er sich einen von ihren [Norths] Christian-Dior-Stiefelchen und schmiss ihn in den Garten. Kim ist durchgedreht", lachte ein Insider im Gespräch mit dem britischen Magazin 'Heat'.

Aus dem Mund von Kim Kardashian klingt das anders, sie überschlug sich vor einiger Zeit vor Begeisterung, wie gut sich die Kinder verstünden. Mason scheint also lediglich ab und zu zu einem kleinen Neid-Monster zu mutieren. "Mason verhält sich, wie sich jedes andere Kind verhalten würde - er kämpft mit dem ganzen Rummel um Nori und kriegt ab und zu Wutanfälle."

Auch zu Weihnachten wurde das kleine Mädchen von allen Seiten mit Geschenken überschüttet: Stella McCartney und Giuseppe Zanotti waren nur zwei der Designer, die dem Baby Präsente schickten. Das hat der Sohn von Kourtney Kardashian aber wahrscheinlich nicht mitbekommen.

© Cover Media

— ANZEIGE —