Kourtney Kardashian: Stress mit den Nachbarn

Kourtney Kardashian
Kourtney Kardashian © Cover Media

Kourtney Kardashian (35) nervte ihre Nachbarn mit Dreharbeiten für 'Keeping Up with the Kardashians'.

- Anzeige -

Die Dreharbeiten stören

Die Millionenerbin und ihr Verlobter Scott Disick (30) kauften gerade ein Anwesen in der bewachten Wohnanlage The Oaks in Calabasas, Los Angeles. Das Haus liegt ganz in der Nähe von dem, in dem bis vor Kurzem Teenie-Popper Justin Bieber (20, 'Confident') lebte - dort fand auch die berüchtigte Eierattacke statt, mit der Bieber einen Schaden von umgerechnet etwa 15.000 Euro angerichtet haben soll.

Nun, wo der Jungrüpel weg ist, geht es anscheinend mit der Reality-TV-Mieze nicht entspannter weiter - die TV-Crews stören die Nachbarn sehr. Es gilt eigentlich die Regel, dass innerhalb der Wohnanlage nicht gefilmt werden darf, worüber sich die Crew schon mal hinwegsetzte und darüber hinaus blieben die Kameraleute bis weit nach Einbruch der Dunkelheit. Das ist ein Privileg, das noch nicht einmal Gärtnern oder anderen Arbeitern in The Oaks erlaubt ist. Entspannung darf aber erwartet werden: 'TMZ' will erfahren haben, dass die Dreharbeiten nicht fortgesetzt werden sollen.

Dafür könnte es bald noch eine weitere Kardashian in die Luxusumgebung schaffen: Angeblich hat Khloé Kardashian (29) Biebers altes Haus gekauft, eine Bestätigung steht allerdings noch aus.

Man weiß übrigens nicht genau, wo das It-Girl derzeit haust, möglicherweise sorgt aber auch sie mit ihrer Wohnsituation für Sorgen. Die Amerikanerin datet derzeit den Rapper French Montana (29, 'Freaks') und soll sich in seiner Bude in New Jersey einquartiert haben. Etwas, was den dortigen Nachbarn gar nicht gefällt. "Das ist eine ruhige Gegend. Niemand will Khloé hier und erst recht nicht diesen ganzen Zirkus, den sie mitbringt. Sie hier zu haben, bringt nur Unfrieden. Sie wird Paparazzi anziehen und den Frieden der Nachbarschaft stören", wurde 'Radar Online' von einem Insider gesteckt, der seine Infos von Tom Murro von 'Celebrity Magnet' hat. "Khloé ist in der Nachbarschaft nicht erwünscht. Sie war vergangenes Wochenende hier und sie verbrachten fast den ganzen Tag drinnen ... Sie hatten sich wohl für ein bisschen Romantik verkrochen."

Wenn Khloé tatsächlich in die Nachbarschaft ihrer Schwester Kourtney Kardashian zieht, können sich die Anwohner in New Jersey hoffentlich wieder ein bisschen entspannen.

Cover Media

— ANZEIGE —