Kourtney Kardashian: Kontrolle ist besser

Kourtney Kardashian
Kourtney Kardashian © Cover Media

Kourtney Kardashian (35) wird Scott Disick (31) angeblich von jetzt an überallhin begleiten.

- Anzeige -

Armer Scott!

Seit 2006 sind die Reality-TV-Darstellerin ('Kourtney and Kim Take Miami') zusammen, obwohl schon länger spekuliert wird, dass ihre Beziehung in der Krise steckt.

In der beliebten US-Serie 'Keeping Up with the Kardashians' kriegen Zuschauer etliche Streitereien mit - dabei geht es meistens um Scotts wildes Party-Verhalten. 2014 hat er sogar eine Rehaklinik besucht, um seinen Alkoholkonsum in den Griff zu bekommen.

Kürzlich hat Kourtney Scott für einen Club-Auftritt nach Las Vegas begleitet. Laut der englischen Zeitschrift 'Star' wird dies nicht das letzte Mal sein, dass er Kourtney im Schlepptau hat.

"Es ist traurig, dass Kourtney Scott nicht genug vertraut, um ihn alleine aus dem Haus zu lassen," seufzte ein Bekannter gegenüber dem Magazin.

"Sie glaubt, dass er bei jedem Nachtclub-Besuch zu viel trinkt und in Schwierigkeiten gerät. Sie hofft, ihn mit ihrer Präsenz etwas zähmen zu können."

In Vegas blieb Kourtney nüchtern und scherzte auf Instagram, sie hätte in der Partystadt zu viel Tee getrunken. Es heißt, sie hoffe, Scott mit ihrem vernünftigen Verhalten zu motivieren.

"Vielleicht wird ihre Nüchternheit einen guten Einfluss auf Scott haben," fuhr die Quelle fort. "Natürlich wäre es für Kourtney schöner, wenn Scott diese Veranstaltungen auch alleine schaffen könnte, aber er hat sie schon so oft enttäuscht. Schade, dass es soweit kommen musste."

Nebenbei muss sich Kourtney auch um ihre Kinder kümmern, zusammen haben sie und Scott die Töchter Reign und Penelope und Sohn Mason.

Doch bei ihrer Familie scheint es auch weiterhin drunter und drüber zu gehen - in einem neuen Clip aus 'Keeping Up with the Kardashians' erzählte Kourtney Kardashian ihrem Freund, dass ihre Mutter Kris Jenner (59) und ihre Schwester Khloé (30) ständig wissen wollen, was Scott so macht.

"Die wollen mich doch nur bei irgend etwas erwischen," erwiderte er daraufhin genervt.

Cover Media

— ANZEIGE —