Kourtney Kardashian: Kann Scott Unterhalt verlangen?

Kourtney Kardashian: Kann Scott Unterhalt verlangen?
Kourtney Kardashian und Scott Disick © Cover Media

Kourtney Kardashian (36) befürchtet, dass sie in Zukunft für Scott Disicks (32) Leben aufkommen muss.

- Anzeige -

Eheähnliche Gemeinschaft

Die beiden Reality-TV-Stars ('Keeping Up with the Kardashians') haben sich nach neun Jahren und drei gemeinsamen Kindern endgültig getrennt. Zwar waren die beiden nie verheiratet, dennoch macht sich Kourtney nun Sorgen, dass Scott behaupten könnte, sie hätten eine eheähnliche Gemeinschaft geführt, wodurch er Anspruch auf das Vermögen seiner Ex hätte.

"Auch wenn Scott und Kourtney nicht offiziell geheiratet haben, hat Scott Kourtney oft als seine Frau bezeichnet", erklärte ein Insider gegenüber 'Radar Online'. "Sie waren über zehn Jahre zusammen und haben drei gemeinsame Kinder. Die Sorge ist groß, dass Scott auf Kourtneys Vermögen aus ist, indem er Alimente und Unterhalt für die Kinder fordert."

Die Trennung wurde gestern [6. Juli] bekannt, nachdem Scott am Wochenende in Monaco war und dort mit seiner Exfreundin Chloe Bartoli gesichtet wurde.

Kourtney hat Berichten zufolge vor, das alleinige Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder Mason (5), Penelope (2) und Reign (6 Monate) zu beantragen. Sie soll sogar schon einen Anwalt eingeschaltet haben, um schnell zu einer Entscheidung zu kommen.

"Kourtney glaubt nicht, dass es schwer sein wird, das alleinige Sorgerecht zu bekommen, denn es ist offensichtlich, dass Scott wieder ständig am Feiern ist", so der Insider weiter. "Es ist wirklich traurig, aber Kourtney ist stärker als je zuvor und wird tun, was immer auch nötig ist, um dafür zu sorgen, dass ihre Kinder bei ihr und sicher sind."

Scott Disick sorgt seit Jahren mit seinen Alkohol- und Drogeneskapaden für Aufsehen und begab sich bereits mehrmals in Therapie. In den vergangenen Monaten scheint er allerdings wieder in alte Muster verfallen zu sein, weshalb sich Kourtney Kardashian bereits vor einiger Zeit von ihm getrennt haben soll.

Cover Media

— ANZEIGE —