Hollywood Blog by Jessica Mazur

Kostet der Suff-Skandal Reese Witherspoon die Karriere?

Kostet der Suff-Skandal Reese Witherspoon die Karriere?
Kostet der Suff-Skandal Reese Witherspoon die Karriere? © Bild: dpa

von Jessica Mazur

Rutsch rüber, Lindsay Lohan. Hollywood hat ein neues Bad Girl: Reese Witherspoon. Okay, ganz so miserabel wie Lohans Image ist das von Witherspoon nach ihrer Verhaftung am vergangenen Wochenende natürlich nicht. Eher müsste es wohl heißen: Hollywood hat eine neue Lachnummer, denn über das Verhalten der Schauspielerin wird hier derzeit mächtig hergezogen. Da kann sich Reese Witherspoon so viel entschuldigen wie sie will. Der Schaden ist angerichtet. Hollywood-Insider sprechen sogar schon von einem PR-Albtraum und ernsthaften Konsequenten für die Schauspielerin.  

- Anzeige -

Im Grunde genommen ist die ganze Story ja ganz amüsant. Reese Witherspoon hat einen über den Durst getrunken und sich mit einem Polizisten angelegt. Wie die 'LA Times' berichtet, soll sie sich geweigert haben, in ihrem Auto sitzen zu bleiben. Die Schauspielerin soll aus dem Fenster hängend gebrüllt haben, dass sie glaube, bei dem Polizisten handele es sich um gar keinen echten Cop. Und selbst bei ihrer Verhaftung soll sie sich so gewehrt haben, dass letztendlich ihr Ehemann Jim Toth dabei helfen musste, Reese in Handschellen zu legen und ins Polizeiauto zu verfrachten. Jaha, Alkohol macht ganz schön mutig! Und dann peinlich, peinlich - hat sie auch noch die 'Celebrity Card' gespielt, wie man hier so schön sagt. Doch leider hat auch die typische "Wissen Sie denn nicht, wer ich bin?"-Nummer bei dem Cop in Atlanta nicht gezogen. "Americas Sweetheart" wurde eingebuchtet und das Foto ihrer Festnahme ging um die Welt.

Wie gesagt, klingt alles ganz amüsant. Doch unterm Strich bleibt natürlich die Tatsache, dass Reese und ihr Ehemann betrunken in ein Auto gestiegen sind und damit eine große Gefahr für den Straßenverkehr waren. Kein geschickter Schachzug der dreifachen Mutter. In der 'USA Today' und den 'FOX News' fachsimpelten heute bereits die Promi-Experten, warum sich das Paar keinen Fahrer oder zumindest ein Taxi geleistet hat. Am Geld kann's wohl kaum gelegen haben.

Doch was bedeutet die Verhaftung für Witherspoons Karriere? Laut Janice Min, Chefredakteurin beim renommierten 'Hollywood Reporter', könnte der Vorfall erhebliche Folgen haben. "Der Zeitpunkt ist kritisch. Sie hatte seit einer ganzen Weile schon keinen großen Blockbuster mehr." Und ihr neuster Film 'The Good Lie', wegen dem sie sich in Atlanta befand, wird Min zufolge aufgrund der Verhaftung immer einen üblen Beigeschmack haben. Tja, beim nächsten Mal vielleicht doch besser Wasser trinken.

Mein Lieblingssatz aus der Reese Witherspoon Verhaftung ist übrigens folgender: Als der Cop sie aufforderte, sich umgehend wieder in ihr Auto zu setzen, lallte Reese laut 'LA Times': "Ich bin amerikanische Staatsbürgerin. Es ist mein Recht, auf amerikanischem Boden zu stehen!" Haha! Da hat wohl jemand ein paar Mal zu oft 'Legally Blonde' gesehen...;)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur.

Kostet der Suff-Skandal Reese Witherspoon die Karriere?
© Bild: Jessica Mazur