Kool Savas ist der umstrittene deutsche König des Battle-Rap

Rapper Kool Savas
Rapstar Kool Savas © picture alliance / dpa, Friso Gentsch

Das Privatleben des Rappers

Der Rapper Kool Savas wurde 1975 unter dem bürgerlichen Namen Savaş Yurderi als Sohn türkischer Eltern in Aachen geboren. Seine Familie zog bald darauf mit ihm in die Türkei zurück. Dort wurde sein Vater aufgrund seines politischen Engagements zu einer Gefängnisstrafe von fünf Jahren verurteilt, seine Mutter floh mit ihrem Sohn daraufhin wieder zurück nach Deutschland.

- Anzeige -

In den 80er-Jahren wurde Yurderis Vater aus der Haft entlassen. Die Familie lebte fortan zusammen in Berlin-Kreuzberg. Schon als Junge nahm Savaş Yurderi an Rap-Workshops teil. 1994 lernte Kool Savas in der von Männern dominierten Szene Melanie Wilhelm kennen, die später als Hip-Hop-Produzentin Melbeatz und ‘Queen of Beats’ bekannt werden sollte . Beide waren gemeinsam bei den ‘Sleepwalkers’, einer Graffitigruppe, aktiv. Wilhelm fand über Yurderi zum Rap und galt mehr als zehn Jahre als die Frau an Kool Savas' Seite. Nach der Trennung hielt der Rapper sein Privatleben weitgehend vor der Öffentlichkeit verborgen.

Jahrelang war Kool Savas sehr aktiv in den sozialen Medien gewesen. Diese halfen ihm, seine Musik zu promoten und boten zugleich eine einladende Plattform für Auseinandersetzungen mit Konkurrenten in der Szene. Etwa im Jahr 2013 zog sich Kool Savas aus den sozialen Medien zurück. Bekannt ist, dass es eine neue Frau in seinem Leben gibt, aber den Namen der hübschen Dunkelhaarigen verrät der Rapper seinen Fans nicht. Kool Savas soll Ende 2014 seine Freundin geheiratet haben. Dieses Gerücht ließ er unkommentiert.

— ANZEIGE —