König Juan Carlos nicht länger WWF-Präsident

Wegen seiner umstrittenen Elefantenjagd hat könig Juan Carlos sein Amt als Ehrenpräsident der spanischen Sektion der Umweltschutzorganisation WWF verloren. 94 Prozent der Mitglieder von WWF-Spanien beschlossen bei einer außerordentlichen Hauptversammlung, das Ehrenamt abzuschaffen, wie der WWF mitteilte.

- Anzeige -

Der 74 Jahre alte Monarch war wegen seines Jagdausflugs im April im afrikanischen Botsuana in Spanien und auch im Ausland heftig kritisiert worden. Ihm wurde vor allem vorgehalten, dass er in einer Zeit der Krise mit einer Rekordarbeitslosigkeit seiner kostspieligen Leidenschaft nachgegangen sei. Viele WWF-Mitglieder hatten aus Protest ihren Austritt aus der Organisation erklärt.

— ANZEIGE —