König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia von Schweden kommen zu Besuch nach Deutschland

Schwedisches Königspaar
König Karl XVI. Gustaf und Königin Silvia haben ein volles Programm. Foto: Ian Langsdon © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Die schwedische Königin Silvia ist oft in Deutschland, diesmal ist es etwas Besonderes: Sie kommt an diesem Mittwoch mit ihrem Mann, König Carl XVI. Gustaf, zu einem viertägigen Staatsbesuch in ihre alte Heimat.

Stationen sind Berlin, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Für das Paar ist es nach Angaben der schwedischen Botschaft der dritte Staatsbesuch in Deutschland, nach 1979 und 1993.

Am ersten Tag in der Hauptstadt gibt es das volle diplomatische Programm - militärische Ehren, Empfang und Staatsbankett auf Schloss Bellevue, ein Gang durchs Brandenburger Tor, eine Führung im Bundestag sowie ein Besuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel. Für Bundespräsident Joachim Gauck und First Lady Daniela Schadt dürfte es einer der letzten Staatsbesuche in Gaucks Amtszeit sein, die 2017 endet.

Silvia (72) und Carl Gustaf (70) reisen am Donnerstag nach Hamburg, besuchen die Elbphilharmonie und kehren nach Berlin zurück. Im Schloss Charlottenburg lernen sie die "Prinzessinnen-Bibliothek" kennen, abends ist erneut ein Bankett geplant. Unter den Stationen am Freitag: eine Ausstellung zu nachhaltiger Mode, die Charité-Klinik und ein Flüchtlingsprojekt.

Samstag geht es nach Sachsen-Anhalt und Sachsen. In Wittenberg will sich der Besuch aus Schweden die Schlosskirche ansehen. Die Kirche, das Symbol der Reformation, ist frisch saniert. Der Mönch Martin Luther (1483-1546) soll dort vor fast 500 Jahren seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel der Kirche - sich von Sünden freikaufen zu können - an die Tür geschlagen haben.

Danach steht Leipzig auf dem Programm. Königin Silvia wird dort bei einer Tagung einer Stiftung erwartet, die sich weltweit für den Schutz von Kindern einsetzt. Carl Gustaf will sich derweil im Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie umschauen.

Die schwedische Königsfamilie hat eine starke Bindung zu Deutschland. Carl Gustaf hatte eine deutsche Mutter. Mehrmals im Jahr reist das Königspaar ins Land seiner Vorfahren und besucht gelegentlich auch die Familie. Doch diesmal ist es ein offizieller Staatsbesuch. "Das Programm ist so voll, dass keine Zeit für private Treffen mit der Familie bleibt", sagte die Sprecherin des schwedischen Hofs, Margareta Thorgren.

Carl Gustaf und Silvia feierten im Juni ihren 40. Hochzeitstag. Der 70-Jährige steht bereits seit 1973 an der Spitze des schwedischen Königshauses. Königin Silvia, eine geborene Sommerlath, kommt aus Heidelberg. Kennengelernt haben sich die beiden bei den Olympischen Spielen in München 1972, wo sie Hostess war. Sie haben drei Kinder und fünf Enkel. Dass Carl Gustaf zugunsten seiner beliebten Tochter, Thronfolgerin Victoria (39), abdankt, gilt als sehr unwahrscheinlich.


Quelle: DPA
— ANZEIGE —