Kisten Stewart: Ich oute mich nicht

Kisten Stewart: Ich oute mich nicht
Kristen Stewart © Cover Media

Kristen Stewart (25) möchte sich nicht aufgrund ihrer Sexualität definieren lassen.

- Anzeige -

Coming-out? Keine Chance!

Die Schauspielerin ('Camp X-Ray') sorgte mit ihrem Liebesleben schon immer für Schlagzeilen: zunächst mit ihrer On/Off-Beziehung mit Co-Star Robert Pattinson (29, 'The Rover'), zwischendrin mit ihrer Affäre mit dem verheirateten Regisseur Rupert Sanders (44, 'Snow White and the Huntsman') und jetzt mit ihrer vermuteten Romanze mit ihrer Assistentin Alicia. Kristen selbst äußerte sich bisher nicht zu den neuesten Gerüchten und gab auch in einem aktuellen Interview nichts preis: "Wer das Gefühl hat, sich wirklich definieren zu müssen und die Fähigkeit hat, diese Parameter zu artikulieren, die einen dann definieren, dann soll er es machen. Aber ich bin eine Schauspielerin. Ich lebe in der verdammten Doppeldeutigkeit dieses Lebens und ich liebe es. Ich habe nicht das Gefühl, dass es auf mich zutreffen würde, wenn ich sage 'Ich oute mich.' Nein, ich mache einen Job… Ich bin einfach ein Kind, das Filme macht", erklärte sie gegenüber 'Nylon'.

Vor einigen Wochen schien Kristens Mutter die Affäre ihrer Tochter mit ihrer Assistentin bestätigt zu haben. Damals erklärte sie, dass sie Kristens Liebe zu Frauen ebenso wie zu Männern akzeptieren würde. Allerdings stellte sie später klar, dass diese Kommentare erfunden waren.

Für die Schauspielerin selbst spielt es offensichtlich keine Rolle und sie möchte sich selbst in keine Kategorie stecken. In der Zukunft ändere sich das laut Kristen Stewart sowieso: "Ich denke, dass in drei oder vier Jahren viel mehr Leuten denken werden, dass es nicht notwenig ist, herauszufinden, ob man hetero- und homosexuell ist. Jeder macht einfach sein Ding."

Cover Media

— ANZEIGE —